Spieler des FC St. Pauli beim Gruppen-Training im Millerntor-Stadion
  • Spieler des FC St. Pauli beim Gruppen-Training im Millerntor-Stadion
  • Foto: WITTERS

Nach Corona-Tests: St. Pauli will nicht verraten, wie die Ergebnisse ausgefallen sind

Am Freitag wurden alle Kiezkicker auf Corona getestet. Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse liegen vor. Aber die Verantwortlichen des FC St. Pauli wollen sie nicht preisgeben.

Auch welche Personen im Umfeld der Profis untersucht wurden, bleibt ein Geheimnis ebenso wie der Zeitpunkt der nächsten Tests. In Zeiten, in denen der Mundschutz zur Pflicht wird, gibt es bei St. Pauli nun auch einen Maulkorb.

Drei positive Corona-Fälle beim 1. FC Köln

Beim 1. FC Köln waren zwei Profis und ein Betreuer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Betroffenen haben sich sofort in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Der Trainingsbetrieb läuft planmäßig weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Stadion-Atmosphäre per App: Gruselig! Gibt es bald virtuelle Fan-Gesänge am Millerntor?

Negative Ergebnisse bei Werder, Frankfurt & Co.

Vereine wie Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und auch der HSV hatten kein Problem damit, zu verkünden, dass die Tests negative Ergebnisse hervorgebracht hätten. Auch bei Borussia Dortmund gab es keinen Corona-Fall. St. Pauli zieht es vor, die Öffentlichkeit im Ungewissen zu lassen. Transparenz geht anders.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp