Nach dem 2:8-Debakel bietet Gerard Pique (l.) seinen Rücktritt an.
  • Nach dem 2:8-Debakel bietet Gerard Pique (l.) seinen Rücktritt an.
  • Foto: Panoramic / POOL / UEFA

Nach 2:8-Debakel gegen Bayern: Erster Barcelona-Star bietet Rücktritt an

Es war ein historischer Abend in der Champions League. Mit einem 2:8-Debakel blamierte sich der FC Barcelona am Freitagabend gegen den FC Bayern München und schied im Viertelfinale der Königsklasse aus. Nun hat der erste Barca-Star seinen Rücktritt angeboten.

„Wir sind am Tiefpunkt angekommen“, sagte Abwehr-Boss Gerard Pique beim TV-Sender Eleven Sports 1. „Das ist ein fürchterliches Spiel, ein desaströses Ergebnis. Eine Demütigung, das ist das Wort.“

2:8 gegen Bayern München: Gerard Pique bietet Rücktritt an

Der 33-Jährige, der seit 2008 das Trikot des FC Barcelona trägt, ging sogar noch einen Schritt weiter und bot seinen Rücktritt an: „Dieser Klub braucht Veränderungen. Da spreche ich nicht nur vom Trainer und von Spielern, es muss sich auf allen Ebenen etwas tun. Ich wäre der Erste, der gehen würde, sollte es den Klub weiterbringen.“

Spanische Medien berichten bereits übereinstimmend, dass das Aus von Trainer Quique Setién bereits beschlossene Sache sein soll. Demnach plane der FC Barcelona offenbar eine zeitnahe Trennung von dem 61-Jährigen, der den Klub erst im Januar übernommen hatte.

FC Barcelona: Trainer Quique Setien wohl vor dem Aus

Das 2:8 war nicht nur die höchste Niederlage für Barcelona seit fast 80 Jahren, sondern stellte auch zahlreiche Rekorde in der Champions League auf. Nie zuvor gelangen einer Mannschaft acht Tore in einem K.o.-Spiel, der FC Bayern traf überhaupt zum ersten Mal in der Königsklasse achtmal. Bereits nach 31 Minuten hatte es 4:1 für die Münchner gestanden – früher erzielte nie ein Team vier Treffer in einer Partie.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp