x
x
x
Max Verstappen im Auto.
  • Max Versteppen steht schon als Weltmeister der aktuellen Formel-1-Saison fest. Trotzdem möchte er noch so viele Siege wie möglich holen.
  • Foto: IMAGO/ANP

Verstappen enttäuscht: Schumacher mit großer Aufholjagd in Brasilien

Max Verstappen erlebt im Sprint-Rennen von São Paolo einen rabenschwarzen Tag. Der amtierende Weltmeister startet aus der dritten Startreihe. Die Pole Position sichert sich ein Mercedes-Fahrer.

Mercedes und Ferrari haben Weltmeister Max Verstappen ausgebremst, zumindest im Sprint von Brasilien. Silberpfeil-Pilot George Russell gewann am Samstag das Kurzrennen in Sao Paulo und sicherte sich damit den ersten Startplatz für den Grand Prix am Sonntag (Start um 19.00 Uhr/ RTL und Sky). Aus dem Ergebnis des Sprint-Rennens setzt sich die Positionierung in der Startreihenfolge zusammen.

Lewis Hamilton im Mercedes Dritter – Mick Schumacher Zwölfter

Carlos Sainz wurde im Ferrari Zweiter vor Rekordweltmeister Lewis Hamilton. Erst dahinter reihte sich Max Verstappen ein. Am Sonntag wird Sainz aufgrund einer Strafe aber um fünf Startplätze zurückrutschen.
Kevin Magnussen im Haas, der am Freitag völlig überraschend auf die Pole Position gerast war, rettete als Achter immerhin einen wichtigen Punkt für sein Team.

Das könnte Sie auch interessieren: Nur noch Mitleid? Haas-Chef trifft bitteres Urteil über Mick Schumacher

Besser lief es für Mick Schumacher: Als Letzter gestartet, holte er acht Positionen auf, so viele wie kein anderer Pilot im Feld. Der 23-Jährige beendete das Rennen auf Rang zwölf. Auch Sebastian Vettel im Aston Martin verbesserte sich von Startplatz 13, er wird am Sonntag als Neunter an den Start gehen. Beide deutschen Piloten dürfen damit auf Punkte hoffen. (ck/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp