Max Verstappen
  • Max Verstappen ist einer der betroffenen Fahrer, die in Italien von weiter hinten starten müssen.
  • Foto: Imago / Zuma Wire

Formel 1: Verstappen strafversetzt! Hamilton startet als Letzter

WM-Spitzenreiter Max Verstappen wird in der Startaufstellung zum Großen Preis von Italien strafversetzt. Im Red-Bull-Rennwagen des 24 Jahre alten Formel-1-Titelverteidigers musste ein Teil der sogenannten Power Unit gewechselt werden.

Weil bereits das fünfte neue Element in dieser Saison zum Einsatz kommen wird bei drei erlaubten, muss er fünf Plätze nach hinten, wie die Rennleitung nach dem ersten Freien Training am Freitag präzisierte.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Verstappens Teamkollege Sergio Perez wird zehn Startpositionen nach hinten rücken müssen, Carlos Sainz im Ferrari beim Heimrennen der Scuderia um 15 Plätze, ebenso wie Valtteri Bottas im Alfa Romeo.

Lewis Hamilton muss in Italien vom letzten Platz aus starten

Der fünfmalige Monza-Gewinner und siebenmalige Weltmeister Lewis Hamilton wird von ganz hinten loslegen. Da in seinem Mercedes gleich mehrere Teile gewechselt wurden, wird er an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) vom Ende des Feldes starten. Das gilt auch für den japanischen Alpha-Tauri-Piloten Yuki Tsunoda. (dpa/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp