x
x
x
Daniel Ricciardo und Max Verstappen beim Großen Preis von Budapest
  • Er hatte allen Grund zur Freude: Mit seinem erneuten Sieg beim Großen Preis von Budapest stellte Max Verstappen mit Red Bull einen neuen Rekord auf.
  • Foto: IMAGO/ANP

Rekord gebrochen! Verstappen triumphiert auch in Ungarn – Hamilton verpatzt Start

Siebter Sieg in Serie: Formel-1-Dominator Max Verstappen stürmt unaufhaltsam seinem dritten WM-Titel entgegen und wandelt dabei auf den Spuren des großen Michael Schumacher. Der Red-Bull-Pilot hat sich in Budapest auch von Ungarn-Experte Lewis Hamilton nicht aufhalten lassen und wie im Vorjahr auf dem Hungaroring triumphiert. Mit sieben Erfolgen hintereinander zog Verstappen zudem mit Schumachers Bestmarke aus dem Jahr 2004 gleich. Platz zwei holte sich wie zuletzt in Silverstone Lando Norris (McLaren), Dritter wurde Sergio Perez im zweiten Red Bull.

Die Fans hatten auf ein spannendes Rennen gehofft, aber Hamilton war nach seinem verschlafenen Start letztlich ohne Chance. „Tut mir leid, Leute“, funkte er an die Box, nachdem er gleich zu Beginn drei Positionen verloren hatte. Am Ende wurde der Rekordweltmeister in seinem Mercedes Vierter.

Formel 1: Lewis Hamilton startete von Pole Position

Und so feierte Verstappen in der Hitze des Hungarorings vor über 100.000 Fans seinen schon neunten Saisonsieg und baute seine souveräne Führung in der Gesamtwertung weiter aus, zudem stellte der Niederländer mit Red Bull einen Formel-1-Rekord auf. Verstappen und sein Teamkollege Sergio Perez haben nun die vergangenen zwölf Rennen alle gewonnen – und damit eins mehr als McLaren mit Ayrton Senna und Alain Prost 1988. Nun peilt Verstappen den nächsten Meilenstein an: Die neun Siege in Serie von Sebastian Vettel aus der Saison 2013.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nico „Heino“ Hülkenberg, der in Ungarn mit quietschblonden Haaren unterwegs war, schaffte es als 14. nicht in die Punkte. Rückkehrer Daniel Ricciardo, der bei AlphaTauri mitten in der Saison den geschassten Nyck de Vries ersetzte, fuhr als 13. ins Ziel.

Hamilton hatte sich am Samstag völlig überraschend die Pole Position gesichert, erwischte dann aber einen ganz schlechten Start. Verstappen drängelte sich schon in der ersten Kurve vorbei. Dahinter ließen dann auch noch Norris und Piastri den überraschten Hamilton stehen. Und so bewahrheitete sich die Prophezeiung des Briten schneller als gedacht. Es sei „sehr, sehr wahrscheinlich, dass er einfach vorbeifliegt und verschwindet“, hatte Hamilton vor dem Rennen über Verstappen gesagt.

Max Verstappen siegt am Hungaroring gegen Hamilton

Und tatsächlich: Die schnelle Führung spielte Verstappen natürlich in die Karten, an der Spitze konnte er das Tempo bestimmen – und gleichzeitig trotz der Temperaturen um die 30 Grad Reifen sparen. Kontinuierlich baute der 25-Jährige seinen Vorsprung Stück für Stück aus. So konnte Verstappen bis zu seinem ersten Boxenstopp deutlich länger auf der Strecke bleiben, ohne wesentlich langsamer zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Sohn von DJ Alex Christensen: So lief das Major-Debüt von Hamburgs Golf-Tiger (19)

Nach den ersten Boxenstopps drehte Verstappen weiter einsam seine Runden, zur Hälfte des Rennens betrug sein Vorsprung gut zehn Sekunden. Verstappen und Red Bull machten einfach keine Fehler, auch der zweite Boxenstopp lief ohne Probleme. Und so konnte der Formel-1-Dominator am Ende locker seinem nächsten Sieg entgegen cruisen. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp