Daniel Ricciardo gemeinsam mit Lando Norris für McLaren
  • Daniel Ricciardo (r.) fuhr in der vergangenen Saison gemeinsam mit Lando Norris (l.) noch für McLaren.
  • Foto: imago images/Pro Shots

Offiziell! Formel-1-Pilot kehrt zu Red Bull zurück

Ein Stammcockpit wird er nicht mehr haben – aber Daniel Ricciardo bleibt der Formel 1 als Fahrer erhalten! Der Australier kehrt als dritter Fahrer zum Rennstall Red Bull zurück. Der 33-Jährige werde das Weltmeister-Team um den zweimaligen Champion Max Verstappen und Sergio Perez bei Tests, Arbeiten im Simulator und im kommerziellen Bereich unterstützen, teilte Red Bull am Mittwoch mit.

Ricciardo war in der am Sonntag beendeten Saison noch für McLaren aktiv, hatte aber kein neues Stammcockpit für das neue Jahr erhalten. Er war 2012 und 2013 für das damalige Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso in der Formel 1 gefahren.

Formel 1: Daniel Ricciardo wird Testpilot bei Red Bull

Von 2014 bis 2018 war er bei Red Bull und im ersten Jahr dort noch Teamkollege von Sebastian Vettel. 2019 wechselte Ricciardo zu Renault, ehe er 2021 und 2022 für McLaren auf Punktejagd ging. 2014 und 2016 wurde er im Red Bull jeweils WM-Dritter, insgesamt gewann er acht Grand Prix.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Entscheidung fällt mitten in den offensichtlich weiterhin schwelenden Zoff zwischen den Red-Bull-Stammfahrern Verstappen und Perez. Berichtet wurde jüngst sogar von einer Eskalation des Streits. Laut dem Portal „f1-insider.com“ soll der alte und neue Formel-1-Champion Verstappen „alles andere als glücklich“ mit seinem mexikanischen Teamkollegen sein. Selbst das Szenario, dass Perez rausgeschmissen werden würde, wurde bereits aufgestellt. (dpa/tim)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp