• Der Schweizer Motorrad-Pilot Jason Dupasquier befindet sich nach einem Sturz beim WM-Lauf in einem kritischem Zustand.
  • Foto: picture alliance/dpa/AP

Motorrad-WM trägt Trauer: Schweizer Pilot (19) nach schwerem Unfall gestorben

Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach seinem schweren Unfall im Rahmen des Großen Preises von Italien seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Das teilten die Organisatoren am Sonntagmittag mit. Der erst 19-Jährige vom deutschen Team PrüstelGP war am Samstag im Qualifying der Moto3-Klasse in Mugello verunglückt und wurde in der Nacht operiert.

„Im Namen der gesamten MotoGP senden wir seinem Team und seiner Familie unsere Liebe“, hieß es in der Mitteilung: „Wir werden Dich sehr vermissen.“ Das Rennen der Moto3 war zu dem Zeitpunkt gerade beendet, der WM-Lauf der Moto2 startete nur wenige Minuten nach Bekanntgabe des Todes dennoch.

Schweizer Motorrad-Pilot nach Sturz bei WM-Lauf verstorben

Dupasquier war beim zweiten Qualifikationsrennen der Moto3-Klasse in Mugello ausgangs einer Kurve gestürzt. Der folgende Japaner Ayumu Sasaki soll den am Boden liegenden Schweizer am Kopf touchiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Porsche European Open lassen Zuschauer zu – Modellprojekt bei Hamburg

SMT_szArr_inArticleDesktop_0 = [[581,500]];var height = SMT_szArr_inArticleDesktop_0[0][1];var width = SMT_szArr_inArticleDesktop_0[0][0];SDM_SMT_inArticleDesktop_0=SDG.Publisher.registerModularSlot(‚inArticleDesktop-0‘, ‚div-smt-ad-inArticleDesktop-0‘, width, height, SMT_szArr_inArticleDesktop_0, false, „“);SDM_SMT_inArticleDesktop_0.load();

Nach einem Zusammenprall mit der Maschine Dupasquiers stürzte er selbst wie auch der Spanier Jeremy Alcoba. Beide blieben unverletzt. (dpa/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp