Bleibt Cristiano Ronaldo nicht bis zum Karriereende bei Juventus Turin?
  • Bleibt Cristiano Ronaldo nicht bis zum Karriereende bei Juventus Turin?
  • Foto: imago images/Independent Photo Agency

„Möchte seinen Vertrag beenden“: Ronaldo vor Rückkehr zu seinem Ex-Klub?

Das wäre ein spektakulärer Transfer in diesem Sommer! Superstar Cristiano Ronaldo könnte sich sein Karriereende vorstellen – aber nicht bei seinem aktuellen Klub Juventus Turin. „Sportmediaset“ zufolge soll der Portugiese eine Rückkehr zu seinem Jugendverein Sporting Lissabon planen.

Zuletzt hatte es bereits Gerüchte gegeben, dass Ronaldo eine Rückkehr nach England oder Spanien offenbar nicht ausschließen würde. Dort hatte der inzwischen 36-Jährige bereits für Manchester City (2003 bis 2009) und Real Madrid (2009 bis 2018) gespielt, bevor er die Königlichen in Richtung Juventus Turin verlassen hatte.

Cristiano Ronaldo: Kehrt der Juventus-Star nach Lissabon zurück?

„Sportmediaset“ kennt nun angeblich den tatsächlichen Plan von Ronaldo. „Eine Rückkehr nach Spanien ist nicht möglich und Manchester United verfügt nicht über die finanzielle Stärke für solch einen Transfer“, erklärt der Journalist Claudio Raimondi der „Sport Bild“ zufolge. „Es gibt keinen Grund für Ronaldo, Juventus zu verlassen, weder aus persönlichen Gründen noch aus Gründen, die mit seinen Sponsoren zusammenhängen.“

Das könnte Sie auch interessieren:  Götze kritisiert Ex-Trainer Favre und flirtet mit Barcelona

Dennoch habe sich der Superstar noch etwas in den Kopf gesetzt. „Er möchte seinen Vertrag bei Juventus beenden und dann zwei Jahre bei Sporting spielen“, sagt Raimondi. Bei Sporting – also bei dem Verein, bei dem der fünfmalige Weltfußballer aufwuchs, ab der U15 alle Jugendmannschaften durchlief und seine ersten Profispiele absolvierte, bevor er 2003 nach Manchester wechselte.

Bis 2003 spielte Cristiano Ronaldo bereits für Sporting Lissabon.

Bis 2003 spielte Cristiano Ronaldo bereits für Sporting Lissabon.

Foto:

imago images/VI Images

Zuvor, so Raimondi, wolle Ronaldo seinen Vertrag bei Juve erfüllen (läuft bis Juni 2022) und trotz der verpassten Meisterschaft noch einmal die Champions League erreichen. Doch nach einem Jahr Königsklasse könnte der 173-fache Nationalspieler fast 20 Jahre nach seinem Abschied noch einmal in seine portugiesische Heimat zurückkehren. (rmy)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp