Laut seines Beraters Mino Raiola fühlt sich Weltmeister Paul Pogba in Manchester nicht mehr wohl und will schon im Winter wechseln.
  • Laut seines Beraters Mino Raiola fühlt sich Weltmeister Paul Pogba in Manchester nicht mehr wohl und will schon im Winter wechseln.
  • Foto: imago images/Sportimage

Mega-Transfer: Weltmeister Pogba von Manchester United zu Real Madrid?

Weltmeister Paul Pogba (27) will Manchester United so schnell wie möglich verlassen. Das verkündete sein Berater Mino Raiola im Gespräch mit der italienischen Zeitung „Tuttosport“.

Der Franzose sei laut Raiola „unglücklich“ und benötige „eine Veränderung. Er kann sich bei United nicht mehr so ausleben, wie er sich das vorstellt und wir es von ihm erwarten.“

Pogba in Manchester frustriert – Wechsel zu Real Madrid?

Pogbas Vertrag in Manchester endet im Sommer 2022, unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer hatte der Mittelfeldspieler zuletzt Probleme, sich zu etablieren.

„Ich denke, es ist für alle Seiten das Beste, wenn er schon im nächsten Transferfenster im Winter wechselt“, so Raiola: „Der Klub weiß um das Risiko, dass er ihn eventuell ohne Ablöse verliert, da Paul im Moment nicht die Absicht hat, seinen Vertrag zu verlängern.“

Pogba selbst habe auch auf Länderspielreisen immer wieder über seine Frustration aufgrund geringer Einsatzzeiten in Manchester gesprochen. „Er kann im Klub weder mit seiner Einsatzzeit, noch mit seiner Position zufrieden sein“, hatte Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps vergangenen Monat gesagt.

Das könnte Sie auch interessieren: Özil-Wechsel im Winter „zu 90 Prozent“ fix

Zu möglichen Transferzielen seines Schützlings äußerte sich Raiola nicht. Pogba selbst soll den Wunsch geäußert haben, für Real Madrid und speziell unter dem dortigen Trainer Zinedine Zidane zu spielen. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp