Spieler und Offizielle des FC Teutonia 05 feiern mit den Fans.
  • Spieler und Fans jubeln gemeinsam über den Einzug des Fc Teutonia 05 ins Hamburger Pokalfinale.
  • Foto: IMAGO / KBS-Picture

Hamburger Pokal: Teutonia Ottensen im Traumfinale gegen Altona 93

Der FC Teutonia 05 hat durch einen 2:0-Sieg bei Eintracht Norderstedt das Finale im diesjährigen Lotto-Pokal erreicht, zwei späte Treffer von Mats Facklam reichten zum eher schmeichelhaften Sieg.

Die Gäste aus Ottensen erwiesen sich als Meister der Effektivität: Die zweite Torchance in der 85. Minute nutzte Mats Facklam zur Führung, als er den Abpraller einer Flanke von Tjorben Uphoff aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Drei Minuten später machte der ehemalige Norderstedter mit seinem zweiten Treffer alles klar.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die über die gesamte Spielzeit aktivere Eintracht stand vor etwa 800 Zuschauern mit leeren Händen da, Jan Lünburg (59.) und Kangmin Choi (70.) hatten gute Chancen liegen lassen.

So kommt es am 21. Mai zum Altonaer Traumfinale im Lotto-Pokal, wenn der AFC im Stadion Hoheluft auf den ungeliebten Nachbarn aus Ottensen trifft. Der Sieger startet im DFB-Pokal.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp