Beim U19-Bundesligaspiel zwischen dem ETV und Halle musste die Polizei anrücken.
  • Beim U19-Bundesligaspiel zwischen dem ETV und Halle musste die Polizei anrücken.
  • Foto: privat/hfr

Hools stürmen Hamburger Stadion: Polizei-Einsatz bei Junioren-Bundesliga-Spiel

Stellingen –

Bei einem Fußballspiel in der A-Junioren-Bundesliga in Hamburg ist es am Sonntagvormittag zu unschönen Szenen kurz nach Spielbeginn gekommen. Wenige Minuten nach Anpfiff der Begegnung zwischen dem Eimsbütteler TV und dem Halleschen FC (1:1) stürmten 40 bis 50 Personen aus der Fanszene von Halle das Stadion an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage.

Die Personen drängten sich am Ordnungsdienst vorbei und versuchten, sich Zugang zur Anlage zu verschaffen. Den Anhängern aus Halle gelang es schließlich, ins Stadion zu kommen. Dort rollten sie ihre Fahnen auf der Tribüne aus und verfolgten das laufende Spiel auf dem Platz.

Polizei-Einsatz in Hamburg: Fans aus Halle stürmen Stadion des ETV

Der ETV verständigte die Polizei, die gegen Ende der ersten Halbzeit am Stadion eintraf. Vor Ort wurden alle Personalien festgestellt und die Personendaten aufgenommen. Die Polizei sprach einen Platzverweis gegen die Fans aus. Gegen alle Personen wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren: „Zieh‘ dir eine Jacke an“ – Gladbach-Trainer rügt Matchwinner vor laufender Kamera

Welche Konsequenzen die Aktion für die Anhänger haben wird, ist noch offen. Der DFB wird sich der Sache annehmen. Ein bundesweites Stadionverbot für die betroffenen Personen wäre möglich.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp