Edina Müller wurde auf der Hamburger Sportgala als Sportlerin des Jahres geehrt.
  • Edina Müller wurde auf der Hamburger Sportgala als Sportlerin des Jahres geehrt.
  • Foto: WITTERS

Gold-Heldin und Welt-Umsegler sind Hamburgs Sportler des Jahres

Es ist die wichtigste Ehrung für Hamburgs Sportler: Bei der diesjährigen Sportgala hat Hamburg in der Handelskammer seine Besten aus dem Jahr 2021 gefeiert. Es gab jede Menge strahlende Gesichter.

Als Sportlerin des Jahres wurde Edina Müller geehrt. Sie hatte bei den Paralympischen Spielen in Tokio mit neuem paralympischen Rekord über die 200-Meter-Distanz Gold im Para-Kanu gewonnen. Es war ihre zweite Goldmedaille nach dem Sieg mit dem Rollstuhlbasketballteam 2012.

Hamburgs Sportler des Jahres: Müller und Herrmann siegen

Bei den Männern wurde Boris Herrmann zum Sportler des Jahres gekürt. Er war als erster Deutscher überhaupt bei der härtesten Regatta über die Weltmeere (Vendée Globe) an den Start gegangen und hatte nach 80 Tagen und 24.000 Seemeilen einen starken fünften Platz geholt.

Den Titel Mannschaft des Jahres erhielt das Segler-Duo Erik Heil und Thomas Plößel. Die beiden gewannen bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille in der 49er-Konkurrenz.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Verliehen wurde bei der 16. Hamburger Sportgala auch der Active City Award. Der mit 5000 Euro dotierte Preis ging an die Evangelische Stiftung Alsterdorf mit dem Projekt „Sportlotse – gemeinsam mehr bewegen“. Die Initiative sorgt dafür, dass Strukturen und neue Wege geebnet werden, um Menschen mit Behinderung den Zugang zum Sport zu erleichtern.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp