• Frank Arnesen ist technischer Direktor bei Feyenoord Rotterdam.
  • Foto: imago images / VI Images

Live im TV!: HSV feiert Wiedersehen mit Arnesen und Stuttgart

Zwei Testspiele hatte sich HSV-Trainer Daniel Thioune für das Trainingslager im österreichischen Bad Häring gewünscht. Dieser Bitte sind die Verantwortlichen nachgekommen – und haben die Teilnahme am „Helden Cup“ zugesagt. Dort warten auf die Hamburger gleich zwei Hochkaräter.

Gegen den VfB Stuttgart und den niederländischen Topklub Feyenoord Rotterdam wird in der Kufstein-Arena getestet. Am 26. August (16 Uhr) spielt die Mannschaft von Thioune gegen den Erstliga-Aufsteiger Stuttgart, das Duell mit Feyenoord steigt zwei Tage später zur selben Zeit. Beide Spiele werden von Servus TV live im Free-Tv übertragen.

Gonzalo Castro

Der ganz späte Schock: In der Nachspielzeit trifft Gonzalo Castro zum 3:2 für den VfB Stuttgart.

Foto:

Pressefoto Bauman/Hansjürgen

In Stuttgart erlebte der HSV eine bittere Pleite

Die Erinnerung der HSV-Profis an das letzte Aufeinandertreffen mit dem VfB dürfte noch frisch und schmerzhaft sein. Ende Mai verloren die Hamburger in Stuttgart nach einer 2:0-Halbzeitführung noch in allerletzter Sekunde, ließen die Schwaben in der Tabelle vorbeiziehen.

Bis zum Saisonende sollten sich die Hamburger nicht von dem Schock erholen, rutschten bekanntermaßen noch auf den vierten Platz ab – während der VfB direkt aufstieg.

Das könnte Sie auch interessieren:  Das denkt Magath über die Hrubesch-Verpflichtung

Arnesen hat beim HSV eine 100-prozentige Siegquote

Auch mit einem alten Sportdirektor gibt es ein Wiedersehen. Frank Arnesen, der zwischen 2011 und 2013 für die Transfers am Volkspark sorgte – und dank eines 2:1 in Freiburg als Interimstrainer mit einer 100 prozentigen Siegquote – arbeitet seit vergangenem Jahr wieder in seiner Heimat, ist bei Feyenoord als Technischer Direktor tätig.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp