St. Paulis nächster Neuer: Maximilian Dittgen.
  • St. Paulis nächster Neuer: Maximilian Dittgen.
  • Foto: WITTERS

Links-Power bei St. Pauli: Turbo Dittgen ist schon die Nummer neun!

Was für eine Links-Power bei den Braun-Weißen! Daniel Buballa, Marvin Senger, Marvin Knoll, Mert Kuyucu, Finn Ole Becker, Christopher Buchtmann und Luis Coordes waren schon da. Nun holte Sportchef Andreas Bornemann auf Wunsch von Trainer Timo Schultz zwei weitere Linksfüßler hinzu: Am vergangenen Wochenende unterschrieb Sandhausens Leart Paqarada für drei, am Dienstag Wehen Wiesbadens Maximilian Dittgen für zwei Jahre. Dittgen ist Linksfuß Nummer neun!

„Maximilian ist in der Offensive variabel einsetzbar, zählt zu den laufstärksten Spielern in der 2. Bundesliga und besticht vor allem durch sein enormes Tempo – was sehr gut zu unserer Spielweise passt“, konstatiert “Schulle“.

Maximilian Dittgen als Wehen-Profi.

Maximilian Dittgen als Wehen-Profi.

Foto:

imago images/Claus Bergmann

Bornemann ergänzt: „Er hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, hat vielversprechende Voraussetzungen und kann bei uns den nächsten Entwicklungsschritt gehen.“

FC St. Pauli: Trainer Timo Schulz lobt Maximilian Dittgen

Daniel-Kofi Kyereh, der ebenfalls vom SVWW kam, freut sich, dass er weiter mit ihm kicken kann: „Ditte ist ein super Typ und ein super Fußballer. Er kommt natürlich bevorzugt über die linke Bahn. Er hat offensiv und defensiv in Wiesbaden gespielt, beides gut gemacht.“

Kyereh bezeichnet ihn als einen kraftvollen und temporeichen Spieler, der eine gute Technik, einen gutes Auge für den Nebenmann und guten Abschluss hat.

Maximilian Dittgen freut sich auf Millerntor und „verrückte Fans“

Total happy ist Dittgen selbst: „Es war letztendlich nicht schwer, mich vom FC St. Pauli zu überzeugen. Ich freue mich riesig auf das Millerntor und die positiv verrückten Fans. Ich bin mir sicher, sowohl als Typ als auch von meiner Spielweise gut hier her zu passen.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp