Jhon Viafara wurde wegen des Schmuggels von Kokain zu mehr als elf Jahren Haft verurteilt.
  • Jhon Viafara wurde wegen des Schmuggels von Kokain zu mehr als elf Jahren Haft verurteilt.
  • Foto: AP

Kokain-Schmuggel im großen Stil: Elf Jahre Knast für Ex-Premier-League-Profi

Er spielte einst in der englischen Premier League für Southampton und Portsmouth und muss nun in den Knast. Jhon Viafara wurde wegen Drogenschmuggels zu elf Jahren Haft verurteilt. 

So soll der kolumbianische Ex-Nationalspieler nach seiner aktiven Karriere  Kokaintransporte des Drogenkartell Cal del Golfo organisiert haben. Von Kolumbien aus ging es mit Schnellbooten über Mexiko bis in die USA.

Fünf Kilo Koks – Jhon Viafara zu elf Jahren Haft verurteilt

Schon seit drei Jahren wurde der mittlerweile 42-Jährige von den US-Behörden beobachtet. Nun fand seine neue Berufung ein jähes Ende. Ein Gericht in Texas verurteilte den ehemaligen Mittelfeldspieler wegen des Schmuggels von fünf Kilo Koks zu mehr als elf Jahren Gefängnis. Zu Beginn war sogar von 2,5 Tonnen die Rede.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-Schalke-Profi McKennie von Polizei bestraft

Im Januar 2020 haben Interpol-Beamte ihn an die USA ausgeliefert. Schon 2019 bekannte sich Viafara schuldig. Zwischen 2003 und 2010 bestritt der Ex-Nationalspieler insgesamt 34 Länderspiele für Kolumbien, wobei ihm ein Tor gelang.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp