Der neue Headcoach der Sea Devils bringt die Erfahrung aus fünf NFL-Jahren mit.
  • Der neue Headcoach der Sea Devils bringt die Erfahrung aus fünf NFL-Jahren mit.
  • Foto: Hamburg Sea Devils

Klare Ansage: Hamburg Sea Devils holen Trainer mit NFL-Erfahrung

Das ist eine Ansage! Erst am Dienstag wurde bekannt, dass die Hamburg Sea Devils auf die große Football-Bühne zurückkehren und wieder richtig angreifen wollen. Dieser Anspruch wird nun auch in Sachen Personal untermauert: Die Sea Devils setzen bei ihrem Comeback auf NFL-Erfahrung!

Der US-Amerikaner Ted Daisher (66) wird Headcoach der Franchise, die ab Sommer in der neu gegründeten European League of Football (ELF) antreten wird.

Hamburg Sea Devils verpflichten Ex-NFL-Coach Ted Daisher

„Wir sind sehr glücklich, einen so erfahrenen Mann wie ihn für unsere Franchise gewonnen zu haben“, freut sich der neue General Manager Max Paatz über die Verpflichtung des Trainers: „Ted Daisher blickt auf eine großartige Karriere zurück, doch er ist noch immer voller Leidenschaft und freut sich auf diese neue Herausforderung.“

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg Sea Devils wollen im HSV-Stadion spielen

Daisher hat von 2004 bis 2009 in der US-Profiliga NFL als Special Teams Coordinator für die Philadelphia Eagles, Oakland Riders und Cleveland Browns gearbeitet. Mit den Eagles stand er 2006 im Super Bowl, gegen die New England Patriots gab es eine Niederlage.

Daisher sieht „großes Potenzial“ in Europa – Kader der Sea Devils nimmt Formen an

Dass er die Staaten nun verlässt, sieht der neue Hamburger Headcoach keineswegs als Rückschritt an. „Es gibt gute Athleten in Europa, die großes Potenzial haben und wissen, wie das Spiel gespielt wird“ befindet Daisher und verspricht: „Ich werde alles dafür tun, um ihnen mit meinem Wissen über Football zu helfen, noch besser zu werden.“

Mit Sea-Deavils-Boss Paatz stand Daisher schon länger im Austausch und bastelte auch schon fleißig am künftigen Aufgebot. Der Ex-NFL-Coach vertraut auch in Deutschland auf seine Philosophie: „Sei immer anspruchsvoll, aber nie von oben herab. Für mich zählt, dass jeder weiß, dass er wertgeschätzt wird und seine Rolle wichtig ist.“

Ted Daisher: Wiedersehen mit EFL-Chef Patrick Esume

Außerdem trifft Daisher in Hamburg mit Patrick Esume auf einen alten Bekannten: In der NFL hatte er einst mit dem künftigen ELF-Commissioner Esume zusammengearbeitet. Nun also das Wiedersehen der beiden Football-Experten auf der ganz großen Bühne.

Hamburg hatte 2007 in der letzten Saison der NFL Europa den Titel geholt. Nun ist der Klub wieder da und will mit Daisher auf der Cheftrainer-Position einen neuen Angriff unternehmen.

Neben sechs deutschen Mannschaften kämpfen in der ELF der polnische Meister Wroclaw Panthers und die Barcelona Gladiators aus Spanien um den Titel. (sid/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp