Der polnische Überflieger Kamil Stoch mit dem Goldenen Adler für den Gewinner der Vierschanzentournee
  • Der polnische Überflieger Kamil Stoch mit dem Goldenen Adler für den Gewinner der Vierschanzentournee
  • Foto: imago images/GEPA pictures

Kamil Stoch triumphiert : Deutscher Skisprung-Star flucht nach „Dreckssprung“

Karl Geiger und Markus Eisenbichler müssen weiter auf den ersehnten Vierschanzentournee-Sieg warten. Beim dritten Gesamtsieg von Polens Überflieger Kamil Stoch blieb das Schanzen-Wunder in Bischofshofen aus. Geiger schaffte es nach Sprüngen auf 138 und 133,5 Meter auf Tagesrang drei und Gesamtrang zwei. 

„Es ist ein toller zweiter Platz“, lobte Bundestrainer Stefan Horngacher. „Ich bin echt froh, dass ich das noch so hingebracht habe. Es war keine einfache Kost für mich“, sagte Geiger selbst: „Ich bin überglücklich.“

Vierschanzentournee: Stoch siegt, Geiger Zweiter, Eisenbichler stürzt ab

Dem Gesamtsieger Stoch, der auch das traditionelle Abschlussspringen am Dreikönigstag nach Flügen auf 139 und 140 Meter gewann, gratulierte der geschlagene Geiger voller Respekt: „Wahnsinnig gemacht.“ 

Das könnte Sie auch interessieren: Ski-Wahnsinn! Deutscher triumphiert sensationell im Slalom

Geigers Kumpel Eisenbichler erlebte zum Abschluss dagegen ein sportliches Debakel und verpasste als 35. sogar den zweiten Durchgang. „Beschissen“ sei sein Abschluss gewesen, „ein Dreckssprung“, schimpfte der Bayer. Hinter Stoch und Geiger komplettierte der polnische Titelverteidiger Dawid Kubacki das Gesamtpodium.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp