Nico Nachtigal trägt St. Pauli auf der Haut („Ich liebe dich, ich träum’ von dir“) und im Herzen. Nun soll die „Hochzeit“ folgen.
  • Nico Nachtigal trägt St. Pauli auf der Haut („Ich liebe dich, ich träum’ von dir“) und im Herzen. Nun soll die „Hochzeit“ folgen.
  • Foto: hfr

Kalla als Pastor: Super-Fan Nico leidet – und will den FC St. Pauli heiraten!

Seit sechs Wochen keine Spiele wegen Corona – das geht allen, die auf Fußball stehen, gehörig auf den Geist. Die Profis trainieren mittlerweile immerhin in kleinen Gruppen unter freiem Himmel, was ihrem Gemüt gut tut. Doch die Fans darben. Sie leiden. Einer vom Kiezklub ganz extrem: Nico Nachtigal, einer von St. Paulis größten Anhängern, macht die aktuelle Zeit schwer zu schaffen. Auch weil er mit seiner großen Liebe etwas herrlich Verrücktes vorhat.

„Ich hätte nie gedacht, dass mir die Zwangspause so viel ausmachen würde, sagt der 26-Jährige, der in Elmshorn lebt, „aber die Situation ist mir ans Herz gegangen und tut mit in der Seele weh“. Dem Tageshelfer einer Pinneberger Behinderten-Werktstatt fehlen die Strukturen der normalen Fußball-Woche und die damit vertrauten Rituale. „Wenn es auf ein Spiel am Wochenende zugeht, dann steigt die Vorfreude. Am Tag vorher werden dann die Fan-Utensilien wie Kutte, Mütze und Schal rausgelegt. Am Spieltag fahre ich mit Bus und Bahn zum Millerntor, da steigt die Spannung.“

Super-Fan Nico Nachtigal vermisst die St. Pauli-Spiele am Millerntor

Und dann erst im Stadion. „Man trifft da seine Freunde auf der Tribüne, man umarmt sich, schon vorm Anpfiff sind alle Menschen so schön aufgekratzt – besonders, wenn endlich die Hells Bells ertönen.“

St. Pauli-Fan ist Nachtigal seit dem 16. Oktober 2010. Er weiß noch genau, wer die Tore zum 3:2-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg geschossen hat. „Gerald Asamoah, Marius Ebbers und Florian Bruns.“

FC St. Pauli: Nico Nachtigal begeistert mit Hafen-Choreografie

Seitdem sind die Kiezkicker seine Wegbegleiter. „Man hat zusammen viel durchgemacht. Große Siege, bittere Niederlagen, den Abstieg aus der Bundesliga.“

Großartig: Gegen Arminia Bielefeld 2018 beeindruckte Nico Nachtigal mit einer Hafen-Choreografie.

Großartig: Gegen Arminia Bielefeld 2018 beeindruckte Nico Nachtigal mit einer Hafen-Choreografie.

Foto:

Olaf Damm / Damm Pictures

Nachtigal selbst hat selbst schon einige Male im Blickpunkt gestanden. Unvergessen, wie er viele Menschen im Stadion und Millionen am TV-Bildschirm 2018 vorm Spiel gegen Bielefeld per Hafen-Choreografie mit ihm als Schiffskapitän verzückte. Oder im vergangenen Jahr die (letztendlich mittendrin abgebrochene) Aktion, als er mit einem Fahrrad zum Auswärtsspiel in Berlin aufgebrochen war.

Die St. Pauli-freie Zeit nutzte er gerade zur Renovierung seiner Elmshorner Wohnung. „Das Wohnzimmer habe ich braun-weiß gestrichen, alles andere braun-weiß-rot.“ Damit hat er sich ein kleines bisschen Millerntor-Feeling verschafft.

Am 16. Oktober will Nico Nachtigal den FC St. Pauli heiraten

Am 16. Oktober 2020 ist er dann exakt zehn Jahre St. Paulianer. Am liebsten will er dann vor den „Traualtar“ treten. Denn Nachtigal möchte seine größte Liebe heiraten – den FC St. Pauli!

Die „St. Pauli-Kapelle“: Die Loge wurde 2008 von der Agentur „Jung von Matt“ entworfen und gemietet.

Die „St. Pauli-Kapelle“: Die Loge wurde 2008 von der Agentur „Jung von Matt“ entworfen und gemietet.

Foto:

WITTERS

Das ist kein Scherz. Weil die Gruppenleiterin auf seiner Arbeitsstelle wusste, dass Nico St. Pauli-verrückt ist, sagte sie ihm im Scherz: „Dass heirate den Verein doch.“ Nachtigal fand diese Idee witzig. „Ich will das machen, es soll symbolisch meine tiefe Zuneigung für St. Pauli dokumentieren. Ich bin deshalb schon mal beim Klub vorstellig geworden. Da war er aber noch im Abstiegskampf.“

Je nachdem wie es mit der Corona-Problematik weitergeht, will er demnächst einen neuen Vorstoß wagen. Seine eigenen Pläne sind konkret: „Die Hochzeit soll in der St. Pauli-Loge stattfinden, die wie eine Kapelle konstruiert ist. Einige Spieler sind meine Frau, wir tauschen sogar Ringe aus. Der Pastor soll Jan-Philipp Kalla sein, er wird bestimmt die richtigen Worte finden. Ich möchte für immer mit St. Pauli zusammen sein. Ich hoffe, der Klub erlaubt mir den Spaß.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp