Abwehrspieler Mohamed Simakan vom RC Straßburg.
  • Abwehrspieler Mohamed Simakan vom RC Straßburg.
  • Foto: imago images/PanoramiC

„Interessanter Spieler“: RB Leipzig beobachtet seit Monaten diesen Franzosen

RB Leipzig hat einem Bericht der „Bild“ zufolge einen Nachfolger ins Auge gefasst bei einem möglichen Weggang von Abwehrchef Dayot Upamecano. Demnach ist RB an dem 20 Jahre alten Mohamed Simakan interessiert.

Die Leipziger würden den Franzosen mit guineischen Wurzeln seit Monaten beobachten. Der auch auf der rechten Seite einsetzbare Innenverteidiger soll allerdings erst im Sommer verpflichtet werden. Dann kommt auch der bereits für 18 Millionen Euro unter Vertrag genommene Verteidiger Josko Gvardiol von Dinamo Zagreb.

RB Leipzig an Verteidiger Simakan interessiert

„Ein interessanter Spieler – wie allerdings ein paar andere Verteidiger auch“, wurde RB-Sportdirektor Markus Krösche zu Simakan zitiert. Interesse an dem Abwehrspieler vom RC Straßburg, der auch schon für die Junioren von Weltmeister Frankreich spielte, soll vor allem aber auch der AC Mailand aus der italienischen Serie haben.

Laut einem Bericht der „L’Équipe“ will Milan den Spieler bereits im Winter für 18 Millionen Euro plus Boni verpflichten.

Upamecano wird immer wieder mit Spitzenklubs aus Europa in Verbindung gebracht, darunter auch mit Bayern München. Bestätigungen dafür gibt es allerdings nicht.

Das könnte Sie auch interessieren: Englischer Achtligist verkauft 30.000 virtuelle Tickets

Der Vertrag des 22 Jahre alten Franzosen, der im Januar 2017 von Red Bull Salzburg nach Leipzig gewechselt war, gilt noch bis Ende Juni 2023. Upamecano hat eine Ausstiegsklausel, die im kommenden Sommer bei etwas über 40 Millionen Euro liegen soll. (sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp