Wie steht's in Elversberg? Noch ist unklar, ob St. Paulis Manager Andreas Bornemann das DFB-Pokal-Spiel am Sonntag vor Ort verfolgen kann
  • Wie steht's in Elversberg? Noch ist unklar, ob St. Paulis Manager Andreas Bornemann das DFB-Pokal-Spiel am Sonntag vor Ort verfolgen kann
  • Foto: imago images/Oliver Ruhnke

Im Pokal gegen Elversberg: St. Pauli-Sportchef Bornemann droht eine bittere Premiere

Andreas Bornemann hatte sich kurz vor Ende des Trainingslagers des FC St. Pauli in Herzlake am 1. September bei einem Tennismatch die Achillessehne des linken Fußes gerissen, wurde bereits zwei Tage später im UKE erfolgreich operiert und war 48 Stunden später wieder zu Hause. Was kaum einer mitbekommen hat: Der Sportchef ist schon längst wieder am Arbeiten, kümmert sich um mögliche weitere Transfers.

Schon verrückt: Seine Fußball-Karriere hat der 48-Jährige schadlos überstanden, nun erwischte es ihn als Freizeitsportler: „Ich habe mich höchstens ein, zwei Tage geärgert, ​dann ging der Blick schon wieder nach vorn.“ An den Spezialschuh und die Krücken hat er sich schnell gewöhnt: „Seit Mittwoch bin ​ich auch wieder an der Kollaustraße, ​aber dienst- und einsatzfähig war ich die Tage davor auch bereits.“

Bornemann war als Manager immer dabei

Als Manager hat er bislang kein Pflichtspiel seiner Vereine verpasst. Am Sonntag könnte es passieren, dass er den Saisonstart auf dem Sofa miterlebt: „Ob ich am Sonntag dabei bin, weiß ich noch nicht endgültig. Aber wahrscheinlich setze ich mir unser erstes Saisonspiel in der 2. Liga in Bochum zum Ziel.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp