Agit Kabayel aus Leverkusen darf wohl um die WM kämpfen.
  • Agit Kabayel aus Leverkusen darf wohl um die WM kämpfen.
  • Foto: imago images/opokupix

Im Dezember: Dieser deutsche Boxer bekommt WM-Kampf gegen Tyson Fury

Das kommt dann doch überraschend: Das deutsche Boxen könnte womöglich noch in diesem Jahr einen neuen Schwergewichts-Weltmeister bekommen! WBC-Weltmeister Tyson Fury hat den Magdeburger Agit Kabayel (28) als Herausforderer für seine nächste Titelverteidigung auserkoren. Der Kampf soll am 5. Dezember in London steigen und in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden.

„Kabayel ist der geplante Gegner, vorbehaltlich der Unterzeichnung des Vertrags“, sagte Fury-Promoter Frank Warren gegenüber Talk Sport.

Deutscher Boxer Agit Kabayel bekommt WM-Kampf gegen Tyson Fury

Ursprünglich hatte Fury (32) einen dritten Kampf der Schwergewichts-Giganten gegen Deontay Wilder geplant, doch wegen den Corona-Einschränkungen in den USA und einer Bizeps-OP von Wilder musste er sich nach Alternativen umsehen.

Der gebürtige Leverkusener Kabayel, der kurdischer Abstammung ist, wird wie Fury von der US-Firma Top Rank co-promotet, was einen Kampf zwischen beiden vereinfacht. Der gebürtige Leverkusener ist seit neun Jahren Profi und in 20 Kämpfen noch ungeschlagen.

Boxen: Der gebürtige Leverkusener Kabayel ist kurdischer Abstammung

Sein bisheriger Karrierehöhepunkt war 2017 der Punktsieg gegen den Briten Derek Chisora. Zuletzt sicherte er sich am 18. Juli mit einem Punktsieg gegen den Griechen Evgenios Lazaridis den WBA-Kontinental-Titel.

Nun könnte Kabayel schneller als erwartet schon im Dezember der erste deutsche Schwergewichts-Weltmeister seit Max Schmeling werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp