• Manuel Neuer setzt sich mit der Nationalmannschaft für die kommende EM ehrgeizige Ziele.
  • Foto: imago images/Laci Perenyi

„Ich traue uns alles zu“: Neuer unterstreicht Deutschlands EM-Ziele

Trotz des Debakels gegen Spanien zum Jahresende und des Wirbels um die Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw hat Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer hohe Ziele für die EM.

„Ich traue uns alles zu“, sagte der 34 Jahre alte Welttorhüter auf der DFB-Homepage.

„Ich bin ein positiver Mensch, ich glaube an uns, ich glaube daran, dass wir die Möglichkeit haben, bei der EM eine gute Rolle zu spielen.“

Neuers Mannschaft erlebte Mitte November beim 0:6 gegen Spanien eine Demütigung. Das hatte auch eine Debatte um Löw befeuert, der die DFB-Elf aber zur EM 2021 führen soll.

Neuer strebt den EM-Titel als Ziel an

„Wir wissen, wie wichtig bei einem Turnier die Mentalität der Mannschaft ist, der Zusammenhalt in der Gruppe. Meine Aufgabe und jene der weiteren Führungsspieler ist es, sensibel zu sein und möglichen Fehlentwicklungen früh entgegenzuwirken“, sagte Neuer und nahm die Nationalspieler schon jetzt in die Pflicht. „Europameister zu werden, ist ein großes Ziel, ein überragendes Ziel. Jeder von uns ist schon jetzt dafür verantwortlich, alles dafür zu tun, im Sommer den größten Beitrag dafür zu leisten, den er leisten kann.“

Das könnte Sie auch interessieren: Flick: „Dann werde ich richtig sauer!“

Erst am 25. März endet die lange Winterpause der Nationalmannschaft. Dann geht es in der WM-Qualifikation gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien.

„Diese Spiele müssen wir ernst nehmen, sie müssen uns aber auch zum Einspielen dienen für die EM im Sommer. Durch den kompakten Spielplan haben wir dafür ansonsten nur wenig Gelegenheiten. Wir dürfen keine Zeit verschwenden, sondern müssen hellwach sein und jede Einheit nutzen“, forderte Bayern-Kapitän Neuer.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp