Aaron Hunt
  • Wie geht es mit Aaron Hunt weiter?
  • Foto: WITTERS

Neuer Versuch im Winter? Zweitligist wollte Ex-HSV-Kapitän Hunt holen

Er hat noch immer nicht fertig. Nach seinem Vertragsende beim HSV ist Aaron Hunt seit fast fünf Monaten ohne neuen Klub. Doch der  35-Jährige hat die Hoffnung auf eine Fortsetzung seiner Karriere noch nicht aufgegeben. Wie die MOPO erfuhr, will Hunt zumindest noch die Winterpause abwarten, in der sich zahlreiche Vereine noch mal verstärken und Lücken im Kader schließen werden.

Ist auch dann nichts Passendes dabei, könnte er seinen Abschied von der Fußball-Bühne bekannt geben. Findet Hunt noch einen neuen Verein? Bislang passten die Möglichkeiten, die sich ergaben, nicht zu seinen Vorstellungen. So soll im Sommer etwa der FC Ingolstadt angeklopft haben. Zweitliga-Abstiegskampf kam für Hunt aber nicht in Frage. Nicht auszuschließen, dass die Schanzer, wo seit dieser Woche Ex-HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer das Sagen hat, im Winter noch mal anfragen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sollte Hunt tatsächlich aufhören, könnte er direkt zum HSV zurückkommen, wo er einen Anschlussvertrag besitzt. Auf der Suche nach dem passenden Job würde er zunächst mal mehrere Abteilungen des Vereins durchlaufen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp