x
x
x
Michael Cuisance im Zweikampf mit Ignace Van der Brempt
  • Ignace Van der Brempt (r.) verursachte den Elfmeter, den Michaël Cuisance zum Sieg verwandelte.
  • Foto: WITTERS

Zwei Minuten vor dem Ende: Van der Brempt und sein fataler Fehltritt

Insgesamt brachte es Ignace Van der Brempt beim 1:2 gegen Osnabrück auf 87 Ballkontakte. Keiner war damit häufiger beim HSV an der Kugel als der Belgier. Wäre es noch ein Ballkontakt mehr gewesen, hätten die Hamburger am Ende wohl zumindest einen Punkt aus dem Spiel geholt. In der 88. Minute traf Van der Brempt allerdings nicht den Ball, sondern nur Gegenspieler Robert Tesche.

Ein fataler Fehltritt, mit dem Van der Brempt die HSV-Pleite besiegelte. Osnabrücks Michaël Cuisance verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Es war der zweite Strafstoß, den die Hamburger in dieser Saison verursachten.

Miro Muheim verursachte ersten HSV-Elfmeter gegen Kiel

Zuvor war das nur beim 2:4 in Kiel passiert. Damals war Muheim der Verursacher. Nun erwischte es mit Van der Brempt einen Profi, der eigentlich sehr stabil spielt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp