Im Heimspiel gegen den KSC durfte Manuel Wintzheimer ein paar Minuten ran.
  • Im Heimspiel gegen den KSC durfte Manuel Wintzheimer ein paar Minuten ran.
  • Foto: WITTERS

Wende-Plan mit Wintzheimer: Bleibt der HSV-Stürmer doch an Bord?

Die Entscheidung schien längst gefallen zu sein. Die Verträge von Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer laufen im Sommer aus, für beide scheint sich das Kapitel HSV zu schließen. Zumindest bei Wintzheimer kommt nun aber etwas überraschend noch mal Bewegung in die Angelegenheit: Sollte der Verein den Aufstieg verpassen, würde der Verein seinen Angreifer wohl gern behalten.

Der Wende-Plan mit Wintzheimer. Für den 23-Jährigen (zwei Saisontreffer, eine Vorlage) läuft die Saison total unbefriedigend, in den vergangenen fünf Ligaspielen durfte der Ex-Bayern-Jugendspieler nur 24 Minuten ran.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Und dennoch: Für den Fall des Zweitliga-Verbleibs hat der HSV Wintzheimer nun eine Perspektive aufgezeigt, ohne ihm dabei das Rosarote vom Himmel versprechen zu können.

Wintzheimer liegen mehrere Anfragen vor

Höchst fraglich allerdings, ob sich Wintzheimer auf eine Rolle als Ergänzungsspieler einlassen möchte. Dem früheren Junioren-Nationalspieler (absolvierte 26 Partien von der U15 bis zur U21) liegen mehrere konkrete Angebote aus der Zweiten Liga und dem Ausland vor.

Das könnte Sie auch interessieren: Sparprogramm der Bosse: Auf diesen Komfort müssen die HSV-Profis verzichten

Sein schwerer Stand bei Walter, der einst in München noch einer seiner Förderer war, hat Spuren hinterlassen. Deswegen stehen die Zeichen trotz allem auf Abschied.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp