• Rick van Drongelen wechselt zu Union Berlin.
  • Foto: Twitter/Union Berlin

Offiziell! HSV-Profi Rick van Drongelen wechselt in die Bundesliga

Am Tag vor den Leistungstests hat das Transferkarussell beim HSV noch einmal richtig Fahrt aufgenommen. Rick van Drongelen verlässt die Hamburger nach vier Jahren und wechselt zu Bundesligist Union Berlin. Für den Niederländer endet damit ein intensiver Karriereabschnitt an der Elbe nach vier Jahren. Und auch auf der Zugangsseite könnte bald wieder Bewegung reinkommen.

Es war eine turbulente Zeit, die Rick van Drongelen beim HSV hatte. Gekommen war der 22-Jährige im Sommer 2017, wurde damals von Ex-Trainer Markus Gisdol noch in der 1. Liga als Linksverteidiger ins kalte Wasser geworfen. Nach dem Abstieg wollte der Niederländer die Hamburger als Führungsspieler wieder ins Oberhaus führen – eine Mission, die ihm nicht gelingen sollte.

HSV-Verteidiger van Drongelen passt perfekt ins Union-Profil

„Es war mir immer eine Ehre, die Raute zu tragen und vor diesen überragenden Fans zu spielen. Der HSV wird immer einen Platz in meinem Herzen haben“, sagte van Drongelen zu seinem Abschied. Nach seinem Kreuzbandriss am 34. Spieltag der Saison 2019/20 beim 1:5 gegen Sandhausen fand der Linksfuß in der abgelaufenen Spielzeit nicht wieder in die Spur. Auch, weil ihn bei seinem Comeback im Stadtderby (0:1) eine Verletzung zurückwarf. „Leider hatte er in der letzten Saison sehr viel Pech mit Verletzungen und durch die fehlende Winterpause kaum Zeit genügend Spielpraxis zu sammeln. Gerne haben wir Ricks Wunsch entsprochen, wieder in der Bundesliga spielen zu können und haben das Angebot von Union Berlin angenommen“, sagte Sportdirektor Michael Mutzel.

HSV kassiert Ablöse für Rick van Drongelen

Für den HSV springt eine Ablöse von ca. 500.000 Euro dabei heraus. Hinter Neuzugang Sebastian Schonlau, Toni Leistner und Moritz Heyer wäre „Big Rick“ nur die vierte Wahl in der Innenverteidigung gewesen. Auch deshalb legte der HSV van Drongelen (Vertrag lief noch bis 2022) keine Steine in den Weg. Bei Union schließt der Niederländer die Lücke, die die Abgänge von Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Florian Hübner (1. FC Nürnberg) gerissen haben, mit Marvin Friedrich ist ein weiterer Berliner Wechselkandidat.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-HSV-Profi lobt die Co-Trainer-Wahl von Walter

Das Kapitel van Drongelen beim HSV endet – das Kapitel Ludovit Reis könnte bald beginnen. Der 21-jährige Mittelfeldspieler, der in der abgelaufenen Spielzeit auf Leihbasis auf 27 Zweitligaeinsätze für den VfL Osnabrück kam, steht auf dem Zettel bei den Hamburgern. Beim FC Barcelona läuft sein Vertrag noch bis 2022. Der Poker läuft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp