Philipp Hofmann
Philipp Hofmann
  • Philipp Hofmann will in Karlsruhe bleiben – oder in die Bundesliga wechseln.
  • Foto: imago/Uwe Kraft

Wegen Trainer Walter: Stürmer Hofmann sagt dem HSV ab!

Mit den Angreifern Simon Terodde, Lukas Hinterseer, Bobby Wood und Manuel Wintzheimer war der HSV in die Vorsaison gestartet. Nur noch Wintzheimer ist da. Er bildet mit Robin Meißner aktuell den HSV-Angriff. Das reicht für die neue Saison nicht. Die Suche nach Verstärkung für die Offensive wird jedoch immer mehr zum Geduldsspiel.

„Wir werden auf der Position auf jeden Fall noch etwas tun“, sagt Sportvorstand Jonas Boldt, der einen robusten Torjäger holen will. „Der Trainer legt viel Wert auf aktives Anlaufen. Also brauchst du auch jemanden, der vorne nicht nur rumsteht.“

HSV-Kandidat Hofmann sagt ab – wegen Tim Walter

Serdar Dursun war ein Kandidat, entschied sich letztlich aber für einen Wechsel zu Fenerbahce Istanbul. Von den Türken bekam er eine Million Euro Handgeld. Der HSV hatte nur die Hälfte geboten.

Und seit Sonntag ist klar, dass auch Karlsruhes Torjäger Philipp Hofmann nicht kommen wird. „Wenn ich wechsle, dann nur eine Liga höher. Innerhalb der Liga macht das für mich keinen Sinn. Hier haben wir einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft“, sagte der 28-Jährige den „Badischen Neuesten Nachrichten“ und nannte überraschend offen den neuen HSV-Trainer Tim Walter explizit als Grund, warum sein Interesse an einem Wechsel nach Hamburg erkaltete. „Ich glaube, ich würde mich da auch nicht richtig wohlfühlen, weil der Trainer auch nicht so gut zu mir passt.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp