x
x
x
Mister Cool: László Bénes traf gegen Düsseldorf zum Sieg – mal wieder vom Punkt.
  • Mister Cool: László Bénes traf gegen Düsseldorf zum Sieg – mal wieder vom Punkt.
  • Foto: WITTERS

„Reicht nicht, nur schön zu spielen“: Erlöser Bénes erklärt die Rückkehr zum Erfolg

Auf diese Reaktion hatten alle beim HSV gehofft. Doch bis das richtige Ergebnis auf der Anzeigetafel stand, musste ganz schön lange gewartet werden. Mit einem 1:0 (0:0) gegen den bisherigen Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf melden sich die Hamburger zurück in der Erfolgsspur und stehen nun erstmal selbst – zumindest für den Moment – wieder auf Platz eins. Für die Erlösung sorgte sieben Minuten vor Schluss László Bénes.

Bénes lässt den HSV jubeln und bringt den Volkspark zum Beben. Als einer der Führungsspieler auf dem Platz übernahm er im entscheidenden Moment Verantwortung und verwandelte in der 83. Minuten einen Foulelfmeter sicher zum 1:0. Zuvor war Bénes selbst von Düsseldorfs Emmanuel Iyoha gefoult worden.

Bénes deutlich verbessert sich im Vergleich zu Elversberg und Osnabrück

Für Bénes ein besonderer und wichtiger Moment. Denn auch der slowakische Nationalspieler stand zuletzt beim HSV in der Kritik. Nach seinem Traumstart in die Saison mit fünf Toren und zwei Vorlagen an den ersten fünf Spieltagen war Bénes nach der Länderspielpause in ein Loch gefallen. Bei den Auftritten in Elversberg und Osnabrück (jeweils 1:2) wollte ihm kaum etwas gelingen. 

„Wir wissen alle, dass in den letzten beiden Spielen alles nicht gepasst hat. Wir waren zu langsam, nicht offensiv genug und haben viele Fehler gemacht. Gegen Düsseldorf haben wir eine Reaktion gezeigt“, sagte Bénes nach dem Abpfiff. „Wenn wir von der ersten Minute reingehen und offensiv spielen, dann sieht das so aus. Ohne Zweikämpfe geht es nicht. Es reicht nicht, nur schön zu spielen. Genau das haben wir diesmal gezeigt.“

Das könnte Sie auch interessieren: HSV-Noten gegen Düsseldorf: Viermal die Zwei für starke Hamburger

Mit Bénes als Matchwinner. „Ich will Verantwortung übernehmen, das habe ich auf dem Platz gezeigt“, sagte er. „Wir wussten, dass ein Tor das Spiel entscheiden kann.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp