HSV-Profi Bakery Jatta
  • HSV-Profi Bakery Jatta liegt erst mal auf Eis, konnte nicht mit nach Spanien reisen.
  • Foto: WITTERS

Bittere HSV-Pille vorm Trainingslager: Jatta hat Corona!

Noch bis Samstag bereitet sich der HSV im andalusischen Sotogrande auf die Zweitliga-Rückrunde vor. Doch bereits die Anreise nach Spanien verlief nicht wie geplant. Als der HSV-Tross am Sonntag um kurz nach zehn Uhr seinen Charterflieger betrat, fehlte Bakery Jatta. Der Gambier hat sich mit dem Coronavirus infiziert und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Sein Einsatz zum Rückrundenstart in Dresden (14.1.) ist mehr als fraglich.

Jatta fehlt in Spanien. Das deutete sich bereits seit Donnerstag an, denn als sich die HSV-Profis vor ihrem Trainingsstart im Volkspark einfanden, wurde der 23-Jährige nach MOPO-Informationen positiv auf Corona getestet. Ein weiterer PCR-Test sowie mehrere Schnelltests fielen zwar negativ aus, in den Tagen darauf aber wurde Jatta erneut PCR-positiv getestet. Am Sonntag erhielt der HSV dann endgültig Gewissheit, dass der Flügelstürmer sich infiziert hat.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ein wenig kurios ist in diesem Zusammenhang der Kommunikationsweg, den der HSV wählte. Der Verein hatte bereits seit einigen Tagen Kenntnis von den Ergebnissen der Jatta-Tests, ließ seit Donnerstag allerdings stets verlauten, er fehle (wie auch Jan Gyamerah) aufgrund eines verlängerten Urlaubs beim Training. Klar, das eine schließt das andere nicht aus. Dass Jatta dann aber am Sonntag nicht mit im Flieger nach Spanien saß, wurde von Vereinsseite zunächst verschwiegen und nicht kommuniziert. Erst am Abend bestätigte der HSV die Corona-Infektion seines Profis.

Der HSV will noch am Sonntag erstmals in Spanien trainieren

Am frühen Sonntagabend absolvierten die HSV-Profis dann ihr erstes Training in Andalusien. Dort werden sie am 7. Januar in ihrem einzigen Testspiel des Winters auf den niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen treffen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp