x
x
x
Sebastian Schonlau und HSV-Trainer Steffen Baumgart im Volkspark auf dem Trainingsplatz.
  • Sebastian Schonlau und HSV-Trainer Steffen Baumgart im Volkspark auf dem Trainingsplatz.
  • Foto: WITTERS

Nicht nur der Kapitän wackelt: HSV geht mit Problemen ins Finale

Auf welche Spieler kann Trainer Steffen Baumgart am Sonntag beim letzten Saisonspiel gegen den 1. FC Nürnberg setzen? Am Donnerstag gab es beim Training im Volkspark einige Rückkehrer aber auch einen neuen Ausfall. Der HSV-Coach wird wohl mal wieder ein bisschen improvisieren müssen.

Stammtorhüter Matheo Raab hat seinen grippalen Infekt auskuriert und ist wieder voll im Training. Damit dürfte er gegen Nürnberg auch erneut den Platz im HSV-Tor bekommen. Ebenfalls nach Krankheit zurück auf dem Platz sind Dennis Hadzikadunic und Masaya Okugawa. Das komplette Teamtraining machten beide am Donnerstag zwar noch nicht mit, bis Sonntag sollte die Zeit allerdings reichen.

Ziemlich knapp wird es hingegen für Sebastian Schonlau. Der Kapitän (Wadenprobleme) arbeitete auch am Donnerstag nur im Kraftraum und war auf dem Platz gar nicht zu sehen. Maximal einen Bankplatz dürfte es für ihn mit Blick auf das Nürnberg-Spiel geben. Womöglich gar nicht dabei sein wird hingegen Ignace Van der Brempt.

Wer darf als Rechtsverteidiger beim HSV ran?

Am Mittwoch hatte der Belgier das Training im Volkspark vorzeitig beendet. Einen Tag später fehlte er dann angeschlagen komplett auf dem Rasen. Kein gutes Zeichen für das Nürnberg-Spiel. Baumgart wird rechts in der Abwehr wohl wieder umbauen müssen. Mit Moritz Heyer, Noah Katterbach und Nicolas Oliveira gibt es einige Kandidaten.

Auch Ludovit Reis, der seine Stärken eigentlich im Zentrum hat, in der Vergangenheit von Baumgart aber auch schon als Rechtsverteidiger eingesetzt wurde, dürfte eine Option sein.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp