HSV-Profi Toni Leistner
  • HSV-Profi Toni Leistner sorgte mit einem Tweet für Ärger in England.
  • Foto: WITTERS

„2:0 nach Weltkriegen!“ HSV-Profi Leistner hat Zoff mit England-Fans

Wer den ersten Stein wirft, muss sich ja nicht wundern, wenn auch was zurückfliegt. Aber bei dem Schlagabtausch, den sich Toni Leistner nach dem EM-Finale mit englischen Fans lieferte, blieb dem HSV-Abwehrmann dann doch die Spucke weg …

Der 30-Jährige machte kurz nach dem EM-Finale keinen Hehl daraus, wem er die Daumen gedrückt hatte. „It’s not coming home“, twitterte er, eine klare Anspielung darauf, dass die 55 Jahre lange Titellosigkeit der Briten andauert. Kam nicht bei allen gut an.

„Immer noch 2:0 in Weltkriegen“, lautete die Antwort eines England-Fans, woraufhin Leistner nur noch ein entgeistertes „wtf“ (Was zum Teufel?) entgegnete. „Ten german bombers“, antwortete daraufhin ein anderer. Die Anspielung auf ein Lied, das die Abschüsse deutscher Flieger im zweiten Weltkrieg abfeiert. Andere Briten forderten Leistner auf, bitte nie mehr nach England zu kommen.

Leistner stand vor einem Jahr noch in England unter Vertrag

Pikant: Bis zu seinem Wechsel im Vorjahr stand Leistner beim Londoner Klub Queens Park Rangers unter Vertrag, war dort sogar Kapitän. Allzu viel Zuneigung scheint allerdings beidseitig nicht übrig geblieben zu sein. Im Finale hielt Leistner, der bekennender Fan von Giorgio Chiellini ist, jedenfalls klar zu Italien.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp