Tobias Schweinsteiger in seiner Arbeitskleidung vom „Club“
  • Tobias Schweinsteiger in seiner Arbeitskleidung vom „Club“
  • Foto: 1. FC Nürnberg

Nach Aus beim HSV: Tobias Schweinsteiger folgt Hecking nach Nürnberg

Das ging fix: Ex-HSV-Co-Trainer Tobias Schweinsteiger hat nur zwei Wochen nach seinem Aus in Hamburg einen neuen Job gefunden.

Der 38-Jährige folgt Dieter Hecking (55), der beim „Club“ als Sportvorstand angestellt ist nach Nürnberg und wird beim Assistent von Neu-Coach Robert Klauß. Außerdem holten die Nürnberger einen neuen Athletik- und Torwarttrainer.

Dieter Hecking holt Bastian Schweinsteiger zum 1. FC Nürnberg

„Alle drei haben in ihrem letzten Verein schon nachgewiesen, dass sie auf einem hohen Niveau arbeiten können. Damit ist unser junges, dynamische Trainerteam komplett“, sagte Hecking.

Beim HSV konnte sich Schweinsteiger, der noch bis 2021 unter Vertrag stand, mit dem neuen Trainer Daniel Thioune nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Stattdessen folgt er Hecking.

Dem „Hamburger Abendblatt“ hatte er ältere Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger am Montag erklärt, sich auf lange Sicht als Chef zu sehen. Zunächst würde er erst einmal eine Auslandshospitanz planen. Vorzugsweise bei Leeds Uniteds Trainer Marcelo Bielsa oder auch Atalanta Bergamos Gian Piero Gasperini. Nun aber erstmal Nürnberg.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp