Schalke-Stürmer Simon Terodde
  • Simon Terodde (r.) wird dem FC Schalke in Hamburg fehlen.
  • Foto: WITTERS

Ist Schalke ohne Terodde für den HSV sogar gefährlicher? Das sagt Walter

Das große Wiedersehen fällt aus. Simon Terodde, der im Vorjahr 24-mal für den HSV im Unterhaus traf und anschließend zu Schalke wechselte, wird aktuell von einer Muskelverletzung ausgebremst. HSV-Coach Tim Walter findet das bedauerlich.

Für die Königsblauen lief es aber auch ohne den 33-Jährigen, der in seinen 14 Saisoneinsätzen bislang zwölfmal traf. Seit Teroddes Ausfall erzielte Schalke in drei Ligaspielen zehn Treffer, allein gegen Nürnberg waren es zuletzt vier.

Der Absteiger wies damit nach, dass er von den Treffern des Zweitliga-Rekordschützen (154 Tore) zumindest nicht allein abhängig ist. Ist Schalke ohne Terodde sogar gefährlicher?


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Wie wollen immer, dass der Gegner mit voller Kapelle gegen uns antritt“, antwortet Tim Walter – und findet das fehlen Teroddes bedauerlich.

Als Stärken der „Königsblauen“ hat der HSV-Coach deren Spiel gegen den Ball und die Standardsituationen ausgemacht: „Sie suchen aus einer tiefen Formation Überraschungsmomente. Aber darauf sind wir vorbereitet.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp