Tommy Doyle
  • Tommy Doyle feierte am Wochenende sein Championship-Debüt für Cardiff City.
  • Foto: imago/Focus Images

„Exzellent“: Ex-HSV-Profi Doyle wird nach Blitz-Debüt auf der Insel gefeiert

So schnell kann es gehen. Tommy Doyle feierte am Samstag sein Championship-Debüt für seinen neuen Klub Cardiff City. Bei der 2:3-Pleite gegen Bristol City stand der 20-Jährige direkt in der Startelf, spielte 65 Minuten – und damit fast genau so lang wie in der gesamten Hinrunde beim HSV.

Unter Tim Walter kam der Engländer auf 71 Einsatzminuten in sechs Ligaspielen. Zu wenig für die eigenen Ansprüche, Doyle bat um einen vorzeitigen Leihabbruch. In Wales greift der U21-Nationalspieler jetzt an. Zum Debüt gab es  trotz der Pleite gab es für Doyle viele warme Worte. Cardiff-Trainer Steve Morison sagte: „Man hat direkt gesehen, dass er gezeigt hat, warum wir ihn zu uns geholt haben.“ Der 38-Jährige setzte zu einer regelrechten Lobeshymne an. „Seine Qualität, seine Eckbälle, seine Fähigkeiten mit dem Ball umzugehen, so etwas hatten wir vorher nicht im Kader.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der ursprüngliche Plan sah vor, dass Doyle zunächst nur eine Halbzeit spielen sollte. Es wurden direkt 20 Minuten mehr. Morison: „Er hat das exzellent gemacht, wurde dann aber müde.“ Für Cardiff war die Pleite ein Nackenschlag im Zweitliga-Abstiegskampf. Nur noch vier Punkte trennen die Waliser von den Abstiegsrängen. Mit einem fitteren Doyle soll in den kommenden Wochen die Trendwende eingeleitet werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp