HSV-Profi Aaron Opoku
  • Aaron Opoku dürfte beim HSV erneut einen schweren Stand haben.
  • Foto: WITTERS

Keine Verwendung beim HSV: Wird Opoku wieder verliehen?

Es ist sein nächster Sommer der Bewährung. Wie im Vorjahr sucht Aaron Opoku nach einer Verleihe seine Chance beim HSV – doch erneut scheint vielleicht nur eine Trennung alle Seiten zufrieden stellen zu können.

In den Vorjahren wurde der 22-Jährige bereits nach Rostock und Regensburg verliehen. Bei Hansa überzeugte er, beim Jahn eher nicht. Nun ist er zurück in Hamburg.

Zuletzt spielte Opoku beim HSV rechter Verteidiger

Opokus Problem: Auch beim HSV scheint Tim Walter keine richtige Verwendung für ihn zu haben. In der Vorbereitung spielte er auf unterschiedlichen Positionen, gegen Silkeborg (1:0) bot der Trainer ihn zuletzt sogar als rechten Verteidiger auf. Zeitgleich aber bemängelte Walter, dass er zurzeit kaum Flügelspieler hat. Kein gutes Zeichen für Opoku.

Möglich, dass der gebürtige Billstedter (hat noch einen HSV-Vertrag bis 2024) nochmal verliehen wird. Ein erneutes Interesse aus Rostock wurde kolportiert, konkret ist da aber nichts. Auch der niederländische Markt könnte interessant sein. Dorthin verlieh der HSV zuletzt auch schon Ogechika Heil (20), an Eredivisie-Aufsteiger Go Ahead Eagles Deventer.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp