Faride Alidou
  • Faride Alidou zeigte gegen Holstein Kiel eine gute Leistung.
  • Foto: WITTERS

HSV-Youngster Alidou macht Spaß – hat aber noch ein Problem

Faride Alidou ist einer dieser Fußballer, für die sich das Eintrittsgeld lohnt. Gegen Kiel durfte der 20-Jährige zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf ran – und überzeugte. Zumindest für eine knappe Stunde. Dann war der Tank des Offensivspielers merklich leer.

Im ersten Durchgang hatte Alidou die HSV-Fans mit seinen Tempodribblings verzückt. Auch den Elfmeter, der zum 1:0 durch Sonny Kittel führte, hatte er stark herausgeholt. Ein Auftritt, der dem Anhang richtig viel Spaß machte. Wie schon zuletzt in Paderborn (2:1) war der Flügelflitzer ein erfrischendes Element, zumindest so lange, wie es seine Kräfte zuließen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


HSV-Talent Alidou verließen die Kräfte

Nach dem Wiederanpfiff verlor Alidou langsam, aber sicher den Faden, ehe er in der 72. Minute – ohne eine weitere nennenswerte Aktion – durch Manuel Wintzheimer ersetzt wurde. Körperlich noch eine Schippe draufzulegen wird für den Youngster der nächste Schritt sein, um sich im Profifußball dauerhaft beweisen zu können. Gelingt ihm dieser, werden die HSV-Fans noch viel Freude an Alidou haben.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp