HSV-Stürmer Robin Meißner (r.) gegen Nürnberg.
HSV-Stürmer Robin Meißner (r.) gegen Nürnberg.
  • HSV-Angreifer Robin Meißner (r.) erzielte im Mai beim 5:2 gegen Nürnberg (hier Lukas Mühl) sein erstes Zweitliga-Tor.
  • Foto: WITTERS

Erstes HSV-Tor gegen Nürnberg: Gibt Walter Meißner eine Chance?

Allein schon der Name des Gegners sorgt bei Robin Meißner für gute Laune. Beim 5:2 gegen Nürnberg erzielte der Angreifer im Mai sein erstes Zweitligator, ließ in den Partien danach zwei weitere folgen. Doch so stark die vergangene Saison für ihn endete, so enttäuschend begann die aktuelle Spielzeit. Bringt der Club dem 21-Jährigen am Sonntag (13.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) nun erneut Glück?

Keine einzige Minute durfte Meißner in dieser Zweitliga-Saison bislang ran. Erst stoppte ihn ein Innenbandriss im rechten Knie, dann bevorzugte Trainer Tim Walter als Joker lieber Mikkel Kaufmann. Die dänische Leihgabe vom FC Kopenhagen litt die Woche über aber unter einem Infekt, wird gegen Nürnberg aller Voraussicht nach fehlen.

Meißner traf in dieser Woche für die U21 des HSV

Das könnte Meißners Chance auf seinen ersten Teileinsatz dieser Zweitliga-Saison sein. Am Mittwoch traf er schon beim 2:2 der U21 in Lübeck – allerdings weil der VfB (hatte vorher ein umstrittenes Tor erzielt) ihn aus Fairplay-Gründen nicht angriff. Nun weckt Nürnberg alte Erfolgs-Gefühle in Meißner. Daniel Thioune zog ihn in der Vorsaison zu den Profis hoch, unter Interims-Coach Horst Hrubesch startete er durch. Gibt nun auch Walter Meißner eine Chance?

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp