Jonas Meffert übernahm im Derby die Kapitänsbinde
  • Jonas Meffert übernahm im Derby die Kapitänsbinde von Sebastian Schonlau.
  • Foto: WITTERS

HSV richtet den Blick auf Leipzig: „Im Pokal können wir nur gewinnen“

Der Großteil wollte nicht sprechen. Nach dem 0:3 beim FC St. Pauli eilte das Gros der mächtig angefressenen HSV-Profis wortlos in die Kabine. Seinen Mann stand – wie auch auf dem Spielfeld zuvor – mal wieder Jonas Meffert. Der Frust über die Derby-Pleite war dem 28-Jährigen dabei ins Gesicht geschrieben und dürfte von Nachdruck sein.

„Es macht keinen Spaß, hier als HSV zu verlieren“, hatte Meffert gesagt und erklärt, dass es Zeit brauche, die Derby-Pleite zu verarbeiten. „Da bin ich ganz ehrlich.“ Das sei keine Sache von einem Tag. Nur: Viel Zeit, um den Frust und die Enttäuschung aus den Knochen zu schütteln, haben sie nicht. Es geht Schlag auf Schlag. Schon am Dienstag muss der HSV wieder ran, es geht zum Pokal-Duell nach Leipzig. Die große Fußballbühne beim amtierenden Pokal-Sieger.

HSV nach Derby-Pleite im DFB-Pokal bei Leipzig gefordert

„Das macht es auf jeden Fall leichter“, sagte Meffert über das zweite Highlight binnen weniger Tage. Ein Pokalspiel als Frustbewältigung. „Wenn man in Leipzig auf dem Platz steht, wird man garantiert nicht an das Spiel gegen St. Pauli denken.“ Eine Kerbe, in die auch Trainer Tim Walter schlug. „Da kann man das schnell wieder abschütteln“, sagte der 46-Jährige. „Und vor allem haben wir die Möglichkeit, im Elf-gegen-elf aufzutreten.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In der vergangenen Saison ging die Hamburger Pokalreise bis ins Halbfinale. Das dürfte in dieser Saison ungleich schwerer werden. „Im Pokal können wir eigentlich nur gewinnen, das ist cool“, ließ Meffert dann doch noch einen Deut Vorfreude erahnen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Scheiße!“ Wie schnell steht der HSV nach der Derby-Pleite wieder auf?

Der Abräumer kündigte an: „Wir wollen das Bonus-Spiel mitnehmen, so gut wie möglich spielen, alles rausholen was geht, und am Sonntag gegen Magdeburg mit unseren Fans alles geben, um wieder in die Spur zu kommen.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp