HSV-Profi Bakery Jatta
  • Vor zwei Wochen erhob die Staatsanwaltschaft Hamburg Anklage gegen HSV-Profi Bakery Jatta.
  • Foto: WITTERS

HSV-Profi Jatta: Nach der Anklage – so geht es jetzt weiter

Rund zwei Wochen ist es her, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg Anklage gegen Bakery Jatta erhoben hat, weil sie der Meinung ist, dass es sich bei dem HSV-Profi eigentlich um den zwei Jahre älteren Bakary Daffeh handelt. Jatta werden Vergehen in mehren Fällen gegen das Aufenthaltsgesetz vorgeworfen.

Passiert ist seit der Anklage nichts – und dabei wird es in diesem Jahr auch bleiben. Mit diesem Gefühl durfte sich der HSV-Profi nach dem 1:1 gegen Schalke 04 am vergangenen Wochenende in den Winterurlaub begeben.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Jattas Anwalt Thomas Bliwier hatte sich direkt gegen die Anklage gewehrt. Einen hinreichenden Tatverdacht konnte er nicht erkennen und kündigte einen Einspruch an. Die Frist für eine sogenannte Einwendung gegen die Eröffnung eines Hauptverfahrens  läuft nach MOPO-Informationen in diesem Fall bis zum 4. Januar. Bliwier wird die Zeit voll ausnutzen und erst dann aktiv werden. Danach muss das Gericht entscheiden, ob tatsächlich ein Prozess eröffnet wird.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp