William Mikelbrencis
  • Gut in Form: William Mikelbrencis (l.) traf in der 2. Liga für Metz.
  • Foto: imago/PanoramiC

HSV holt wohl nur noch einen Neuen – aber der hat seinen Preis

Fünf neue Spieler hat der HSV in diesem Sommer bislang geholt. Eine Alternative für Angreifer Robert Glatzel und ein Rechtsverteidiger standen zuletzt zudem noch auf der Einkaufsliste der Hamburger. Stand jetzt wird aber wohl nur noch einer kommen.

Bis zum 31. August ist der Transfermarkt geöffnet. Der HSV ist weiter vor allem heiß auf William Mikelbrencis. Der 18-jährige Rechtsverteidiger soll vom französischen Zweitligisten FC Metz kommen.

HSV-Kandidat William Mikelbrencis spielt bei Metz groß auf

Das Problem: Der Franzose hat seinen Preis. Beim Ligaspiel bei Stade Laval (3:3) glänzte er am Samstag sogar als Torschütze, günstiger hat er sich damit sicher nicht gemacht.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zwischen einer und zwei Millionen Euro soll die Ablösesumme liegen. Der HSV könnte das bezahlen, hätte auf der anderen Seite dann aber kein Geld mehr für einen weiteren Zugang im Sturm übrig.

HSV hätte kein Geld mehr für weiteren Stürmer

Sorgen macht das dem Klub aber nicht. Auch so sieht sich der HSV in der Offensive sehr ordentlich aufgestellt. Sollte es mal längere Ausfälle geben, wäre es theoretisch auch nach Ende der Sommertransferzeit noch möglich, einen vereinslosen Stürmer zu holen.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp