HSV-Profi David Kinsombi
  • HSV-Profi David Kinsombi könnte am Samstag erstmals auf seinen Bruder Christian (spielt in Sandhausen) treffen.
  • Foto: WITTERS

HSV gegen Sandhausen: Bruder-Duell der Kinsombis in Gefahr

Diesen Tag haben sie sich vorgemerkt, denn so groß war die Chance noch nie. Am Samstag (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) könnten sich HSV-Mittelfeldmann David Kinsombi und Bruder Christian (kickt seit Sommer in Sandhausen) erstmals als Profis gegenüberstehen. Die Sache hat nur einen Haken: Keiner der beiden weiß, ob er auch wirklich ran darf …

Zum ersten Mal treten David (26) und sein vier Jahre jüngerer Bruder in derselben Liga an – weil Christian von Drittliga-Absteiger Uerdingen hoch in die Zweite Liga wechselte. Da wäre der Weg zum direkten Duell eigentlich frei. Aber kommt es auch dazu?


Liebe Leserinnen und Leser,

starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen kostenlos die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier können Sie ihn kostenlos abonnieren.


Hamburgs Kinsombi hatte zuletzt einen schweren Stand. Weil er seine Chancen zum Saisonstart unzureichend nutzte, rotierte er auf die Bank, blieb zuletzt in Heidenheim (0:0) ohne Einsatz. Kaum vorstellbar, dass er am Samstag beginnen wird.

Da hat Bruder Christian bessere Karten. Trainer Gerhard Kleppinger lobte: „Er verfügt über eine hohe Geschwindigkeit. Das könnte ein Schlüssel am Samstag werden.“ Es wäre Kinsombis Startelfdebüt.

Die Kinsombi-Brüder und der Trikottausch

Zum brüderlichen Trikottausch wird es anschließend in jedem Fall kommen. Im besten Fall mit zwei komplett verschwitzten Jerseys.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp