Mit seinem Doppelpack führte Lukas Hinterseer (vorne) den HSV zum 2:0-Sieg gegen den Karlsruher SC.
  • Mit seinem Doppelpack führte Lukas Hinterseer (vorne) den HSV zum 2:0-Sieg gegen den Karlsruher SC.
  • Foto: WITTERS

HSV – Karlsruhe 2:0: Dank Hinterseer-Doppelpack: HSV übernimmt Tabellenführung

Der HSV ist zumindest vorübergehend Tabellenführer der 2. Bundesliga. Mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Karlsruher SC schoss sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking auf Platz eins der Tabelle. Lukas Hinterseer (68./81.) steuerte vor 49.581 Zuschauern im Volksparkstadion beide Treffer für die Hamburger bei, die nach dem 4:1 gegen den 1. FC Nürnberg und dem 3:1 beim VfL Bochum bereits den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren konnten.

Die Karlsruher bleiben ein gerngesehener Gast in Hamburg. Seit nunmehr neun Gastspielen haben die Badener nicht gewonnen. Die Mannschaft von Interimscoach Christian Eichner versackt im Tabellenkeller: Seit sechs Spielen ist der Vorletzte sieglos.

Die überlegenen Hamburger präsentierten sich in Spiellaune, stellten die Zuschauer jedoch auf eine Geduldsprobe. Gleich fünf Chancen in der ersten Halbzeit vergaben sie. Auch der KSC hatte zwei Möglichkeiten durch Marc Lorenz (21./37.). Den Gastgebern fehlte gegen die vielbeinige KSC-Abwehr häufig Tempo und Präzision. Erst ein Querschläger von Lorenz ebnete den Weg zum Sieg.

Vor der Partie hatte es ein Novum im deutschen Fußball gegeben. Erstmals wurde in einem Stadion außerhalb des Zuschauerbereichs kontrolliert Pyrotechnik abgebrannt. Zehn Fans aus dem Ultra-Lager zündeten unter Überwachung von Sicherheitskräften zehn Rauchtöpfe. Die Aktion gilt als Testlauf für den gesamten bezahlten Fußball.

Das Spiel zum Nachlesen

Abpfiff!

90.+2 Min Kittel steckt noch einmal auf Leibold durch, der von der linken Seite flanken möchte. Die Hereingabe wird abgeblockt – es gibt Eckball, der aber erfolglos bleibt.

90. Min Drei Minuten Nachspielzeit wird es geben.

88. Min Die Fans im Volkspark sind bester Laune und sich bereits des Sieges sicher. Auch die Gegenwehr der Karlsruher hält sich in den letzten Minuten des Spiels jetzt in Grenzen, die Partie scheint entschieden.

85. Min Es spricht vieles dafür, dass die Hamburger den dritten Sieg im dritten Zweitliga-Spiel des Jahres 2020 einfahren werden. Der HSV ist dem 3:0 sogar näher als Karlsruhe dem Anschlusstor.

82. Min Letzter Wechsel beim HSV: Schaub macht Platz für Kinsombi.

81. Min War das die Vorentscheidung? Jatta setzt sich mit einem guten Solo gegen die Karlsruher Abwehr durch und legt im Fünfmeterraum quer auf Hinterseer, der erneut nur einschieben muss. Doppelpack für Hinterseer, 2:0 für den HSV!

81. Min Tor für den HSV! Hinterseer erhöht auf 2:0! 

80. Min Noch einmal eine Auswechslung bei den Gästen aus Karlsruhe: Djuricin kommt neu ins Spiel, dafür ist Lorenz nicht mehr mit dabei.

78. Min Die Hamburger kontrollieren die Partie jetzt weitgehend, es deutet vieles auf einen Heimsieg des HSV hin.

75. Min Auf der Gegenseite kommt ein Ex-HSV-Profi: Ben-Hatira ersetzt Camoglu bei Karlsruhe für die Schlussphase.

74. Min Auswechslung beim HSV: Dudziak geht runter, dafür ist Hunt jetzt mit dabei.

72. Min Schaub trifft zum zweiten Mal nur die Latte! Wieder versucht es Schaub aus gut 20 Metern, nimmt Maß und legt viel Kraft in den Abschluss – erneut landet dieser aber nur an der Latte.

70. Min Fast eine ähnliche Szene auf der Gegenseite. Heuer Fernandes kann einen Rückpass nicht richtig kontrollieren, der Ball verspringt und fliegt hoch durch den Strafraum. Groiß kann daraus aber kein Kapital schlagen, Heuer Fernandes bereinigt seinen Fehler.

68. Min Karlsruhe wechselt: Gueye ersetzt Hofmann im Angriff.

67. Min Was für ein kurioses Tor! Leibold flankt vom linken Flügel ins Zentrum, wo Kittel am Ball vorbeirauscht. Lorenz will die Situation klären, trifft den Ball aber nicht richtig – er rutscht ihm über den Außenrist ab und wird zum Querschläger im eigenen Fünfmeterraum. Hinterseer bedankt sich und schiebt aus kürzester Distanz ein.

67. Min Tor für den HSV! Hinterseer bringt die Hamburger in Führung!

66. Min Konter über Schaub, der auf der linken Seite Kittel mitnimmt. Sein Pass ist aber nicht präzise genug, die Chance dahin.

64. Min Kittel bleibt nach einem Zweikampf mit Stiefler am Boden liegen. Für ihn gibt’s eine kurze Pause, danach kann es aber weitergehen.

61. Min Nach einer guten Stunde befindet sich die Begegnung aktuell ein wenig im Stillstand. Der HSV bemüht sich, offensiv Kreativität zu entwickeln, schafft es aber nur selten – weil die Karlsruher konzentriert und zielstrebig verteidigen.

58. Min Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des HSV – und auf einmal wird es bei Karlsruhe gefährlich. Wanitzek legt den Ball ab auf Lorenz, dessen Schuss nur knapp rechts am Tor vorbeistreicht.

55. Min Nächste gute Chance! Schaub legt den Ball mit dem Rücken zum Tor per Kopf ab auf Hinterseer, der ihn direkt aufs Tor schießt. Uphoff muss sich strecken, wehrt den strammen Schuss aber gerade noch zur Ecke ab.

54. Min Der HSV wechselt zum ersten Mal aus: Fein geht runter, Jung ersetzt ihn ab sofort auf dem Feld.

52. Min Die Szene war ohnehin abgepfiffen, Beyers Einsteigen war zu hart. Dafür gibt es nun zusätzlich noch die Gelbe Karte gegen Beyer.

51. Min Kittel mit dem Abschluss! Beyer erobert den Ball mit einer Grätsche vor dem Sechzehner, doch Kittels Schuss landet in den Armen von Uphoff.

50. Min Karlsruhe startet mutig in die zweite Halbzeit und übt früh Druck nach vorne aus. Der HSV sucht in diesen ersten Minuten noch nach der Verfassung der ersten Hälfte.

47. Min Beide Mannschaften haben in der Pause nicht gewechselt und sind unverändert wieder aus der Kabine zurückgekehrt.

46. Min Die zweite Hälfte läuft.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Nach den ersten 45 Minuten steht es noch immer 0:0 zwischen dem HSV und dem Karlsruher SC. Die Hamburger waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und hätte unter anderem durch Schaub (10.) oder Kittel (41.) in Führung gehen können. Doch auch der KSC versteckte sich nicht, hatte seinerseits mit Lorenz (20./38.) das 0:1 erzielen können. In einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

45. Min In wenigen Augenblicken geht’s in die Pause, eine Nachspielzeit ist nicht angezeigt.

43. Min Erste Verwarnung der Partie: Hofmann kassiert die erste Gelbe Karte des Nachmittags.

41. Min Das muss das 1:0 sein! Kittel wird von Letschert perfekt mit einem Direktpass von der Strafraumkante in Szene gesetzt und darf aus zehn Metern unbedrängt abschließen, doch Uphoff bekommt seinen Fuß dazwischen und reagiert mit einem hervorragenden Reflex!

38. Min Gefährlicher Kopfball von Lorenz! Eine Hereingabe von der rechten Seite landet genau auf dem Kopf des KSC-Angreifers, der aus gut elf Metern abschließt – aber Heuer Fernandes ist aufmerksam auf der Linie und lenkt den Ball über die Latte.

37. Min Gute Nachrichten: Auch für Fein kann es weitergehen.

36. Min Während Wanitzek nach kurzem Durchschnaufen weitermachen kann, bleibt Fein weiter in Behandlung außerhalb des Spielfelds.

35. Min Wanitzek und Fein sind bei einem Kopfballduell zusammengeprallt, beide müssen zunächst einmal behandelt werden.

33. Min Der HSV hat jetzt auch die besseren Gelegenheiten und war dem Treffer schon mehrere Male nah. Es fehlt einzig noch an der Präzision im Abschluss.

29. Min Beyer hat das 1:0 auf dem Kopf! Jatta flankt von der rechten Seite in die Mitte, wo Beyer aus dem Rücken der Abwehr einläuft und aus vollem Lauf zum Kopfball kommt. Sein Versuch geht nur knapp über das Tor der Karlsruher.

27. Min Jatta wird auf der rechten Seite frei angespielt und kann sich den Ball im Strafraum noch einmal vorlegen. Er wirkt aber zu unentschlossen, geht ins Dribbling gegen drei KSC-Verteidiger – und bleibt dort letztlich hängen.

25. Min Freistoß für den HSV aus gut 25 Metern halbrechter Position, Kittel bringt ihn in die Mitte. Dort ist aber Pisot zur Stelle und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

22. Min Auch auf der Gegenseite wird es gefährlich: Van Drongelen versucht es einfach mal mit einem strammen Schuss aus der Distanz, Hinterseer hält den Kopf rein. Dadurch wird die Szene überhaupt erst gefährlich – und der Ball fliegt nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

20. Min Fast das 0:1 für den KSC! Hofmann spielt einen perfekten Pass in die Spitze, wo Lorenz plötzlich völlig alleine auf dem Weg zum Tor ist, weil Letschert das Abseits aufhebt. An der Strafraumgrenze taucht er komplett frei vor Heuer Fernandes auf, doch der Hamburger Keeper entschärft die Chance mit einem sehr guten Reflex.

17. Min Das Spiel neigt sich immer mehr auf die Seite des HSV. 65 Prozent Ballbesitz, 4:1 Torschüsse – die Hamburger sind dem Führungstor aktuell näher als die Gäste aus Karlsruhe.

14. Min Für die Hamburger war die doppelte Chance von Schaub eine erste Befreiung, die Gastgeber spielen jetzt mutiger nach vorne. Der KSC stellt sich in dieser Anfangsphase aber bislang gut dagegen.

11. Min Doppelchance! Die zweite Welle über den rechten Flügel nimmt der HSV ebenfalls mit, wieder bekommt Schaub im Rückraum den Ball und scheitert diesmal an einem Reflex von KSC-Torhüter Uphoff.

10. Min Latte von Schaub! In der zweiten Reihe bekommt der Winterzugang den Ball, legt ihn sich auf den rechten Fuß und trifft nur die Latte!

9. Min Erster Abschluss für den HSV! Kittel steckt einen langen Ball über die linke Seite durch für Leibold, dessen Flanke Jatta im Zentrum erreicht. Seine Direktabnahme geht aber einige Meter am Tor vorbei.

8. Min Der KSC versucht es mal über den rechten Flügel mit Stiefler und Wanitzek, doch der Seitenwechsel landet in den Armen von HSV-Keeper Heuer Fernandes.

6. Min Jatta bringt den Ball flach von der rechten Seite in die Mitte, wo Pisot mit einem langen Bein rettend eingreifen muss. Direkt dahinter lauerte Hinterseer bereits einschussbereit.

5. Min Beide Mannschaften beginnen sehr zurückhaltend in den ersten Minuten. Keines der beiden Teams möchte zu früh zu viel Risiko eingehen.

3. Min Der HSV startet zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Aufstellung in diese Partie. Trainer Dieter Hecking setzt auf Kontinuität und Stabilität seiner Mannschaft.

1. Min Der Ball rollt im Volkspark!

Anstoß!

– Mit blau-weißem Rauch wurden die Mannschaften beim Einlauf begrüßt. Gleich gibt’s die Seitenwahl, es kann losgehen!

– Einen besonderen Moment wird es beim Einlaufen geben: Erstmals in Deutschland dürfen die HSV-Fans heute legal Pyrotechnik zünden. Zehn ausgewählte Anhänger entzünden gleich jeweils einen Rauchtopf unter Aufsicht in der Nordkurve.

– Schiedsrichter der Begegnung ist Bastian Dankert aus Rostock. Der HSV hat nur wenig gute Erinnerungen an ihn: Mit Dankert gab’s in der 2. Liga in drei Partien einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage, in der Bundesliga verlor der HSV fünf von sieben Begegnungen unter seiner Leitung. Und im DFB-Pokal flogen die Hamburger gleich zwei Mal mit Dankert an der Pfeife raus.

– Der Karlsruher SC beginnt mit dieser Startelf: Uphoff – Stiefler, Kobald, Pisot, Carlson – Camoglu, Gondorf, Wanitzek, Lorenz – Groiß – Hofmann

– Damit setzt Hecking auch gegen Karlsruhe wieder auf die gleiche Elf wie schon beim 3:1-Sieg in Bochum und beim 4:1-Erfolg gegen Nürnberg – also bereits zum dritten Mal in Folge.

– Mit dieser Aufstellung will HSV-Trainer Dieter Hecking heute bestehen: Heuer Fernandes – Beyer, Letschert, van Drongelen, Leibold – Fein – Schaub, Dudziak – Jatta, Hinterseer, Kittel

– Ganz anders sieht es bei den Gästen aus Karlsruhe aus: Zwei Liga-Pleiten (0:1 in Dresden und 0:2 gegen Kiel) sowie das Aus im DFB-Pokal (3:5 n.E. in Saarbrücken) machte den Jahresstart für den KSC zu einer Katastrophe, man rutschte sogar auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

– Die Hamburger sind gut aus der Winterpause gekommen und haben gegen Nürnberg (4:1) und in Bochum (3:1) zwei deutliche Siege gefeiert. Drei Siege zum Start gelangen dem HSV zuletzt 1976.

– Aktuell thront dort Arminia Bielefeld (38 Punkte), für die es allerdings erst am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Jahn Regensburg um Zählbares geht. Der HSV (37) und der VfB Stuttgart (35, parallel gegen Erzgebirge Aue) können heute schon vorlegen.

– Die Ausgangsposition für den HSV ist relativ einfach: Mindestens ein Unentschieden heute gegen den KSC – und die Hamburger wären mindestens bis morgen Nachmittag Tabellenführer der 2. Liga.

– Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker am Sonnabend! Bei bestem Wetter empfängt heute der HSV den Karlsruher SC im heimischen Volksparkstadion. Los geht’s um 13 Uhr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp