x
x
x
Vagnoman
  • Josha Vagnoman gab gegen Bremen sein Comeback.
  • Foto: imago/MIS

Heyer, Vagnoman, Gyamerah: Wer spielt beim HSV wann hinten rechts?

Zumindest einen kleinen Lichtblick hatte die 2:3-Derbypleite gegen Werder Bremen für den HSV parat. Nach über einem halben Jahr Verletzungspause gab Josha Vagnoman sein Comeback, wurde in der 81. Minute eingewechselt. Dabei sorgte der 21-Jährige nach langer Leidenszeit direkt für Schwung.

Auch wenn es am Ende nicht reichte, es war ein gutes Zeichen, welches für Tim Walter (46) ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Am Samstagabend beim Topspiel in Nürnberg müssen die Hamburger auf Rechtsverteidiger Moritz Heyer verzichten. Der 26-Jährige kassierte im Derby seine fünfte Gelbe Karte.

HSV: Bekommt Vagnoman wieder einen Kurzeinsatz?

Ein Startelfeinsatz beim Club dürfte für Vagnoman noch zu früh kommen, Jan Gyamerah (26) wäre die erste Alternative. Gut möglich aber, dass es wieder für einen Kurzeinsatz reichen wird.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Den Probelauf dafür könnte es bereits im Pokal-Viertelfinale gegen den KSC am Mittwochabend (18.30 Uhr/Liveticker auf MOPO.de) geben. Heyer wird im Pokalduell gesetzt sein.

Das könnte Sie auch interessieren: HSV-Talent in der Krise – Wurde Alidou „zu sehr gelobt“?

Aber dass Walter mit Vagnoman nun wieder über eine fitte, von Spielnatur aus offensivere Alternative als Gyamerah verfügt, erweitert das Portfolio der Hamburger enorm.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp