Sandhausen-Coach Gerhard Kleppinger ist überzeugt, dass der HSV in dieser Saison aufsteigen wird. 
  • Sandhausen-Coach Gerhard Kleppinger ist überzeugt, dass der HSV in dieser Saison aufsteigen wird. 
  • Foto: picture alliance/dpa

Ex-St. Paulianer: Sandhausen-Coach: „Katastrophe, wenn der HSV nicht aufsteigt”

Nach 14 Tagen häuslicher Quarantäne ist der SV Sandhausen seit Anfang der Woche Stück für Stück wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Während zunächst komplett offen war, welche Profis für das  HSV-Spiel am Donnerstag (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) zur Verfügung stehen, gibt es nun ein bisschen Klarheit.

Mit Ivan Paurevic, Denis Linsmayer, Janik Bachmann und Torhüter Stefanos Kapino hatte Sandhausen vier positive Corona-Fälle. Alle sind wieder gesund.

Sandhausen-Trainer Gerhard Kleppinger: „Katastrophe, wenn der HSV nicht aufsteigt”

Kapino soll gegen den HSV im Tor stehen, bei den anderen drei soll die Entscheidung erst am Donnerstag fallen. „Wir müssen gucken, ob das Sinn macht“, sagt Sandhausen-Coach Gerhard Kleppinger, der nach der Pause auf einen „Jetzt erst recht“-Spirit seiner Mannschaft hofft und alles raushauen will.

Das könnte Sie auch interessieren:Beim HSV kommt es auf zwei Wackel-Kandidaten an

Zumindest ein Punkt gegen den HSV ist das Ziel. An den Aufstieg der Hamburger glaubt Kleppinger, der zwischen 1997 und 1999 Trainer des FC St. Pauli war,  trotzdem. „Uns erwartet eine offensivstarke Mannschaft. Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns. Ich glaube auch, dass der HSV in diesem Jahr den Aufstieg schaffen wird. Wenn sie es dieses Jahr nicht schaffen, wäre das eine mittlere Katastrophe.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp