HSV-Profi Tim Leibold im neuen Heimtrikot
  • Ein Jersey, das auch den Fans gefällt: HSV-Profi Tim Leibold präsentiert das neue Heimtrikot des Vereins.
  • Foto: WITTERS

DFL-Erlaubnis: HSV darf zum Start auswärts im neuen Heimtrikot ran

Lange mussten sich die Fans in Geduld üben, am Mittwochvormittag um kurz nach zehn Uhr lüftete der HSV dann sein wohl am besten gehütetes Geheimnis des Sommers. Endlich sind die neuen Heimtrikots da – und selten zuvor erntete der Verein für seine Leibchen soviel Zustimmung wie diesmal. Bereits am Sonntag in Braunschweig wird der HSV erstmals in ihnen auflaufen.

Zumindest die Trikots sind schon aufstiegsreif, darüber herrschte in den sozialen Medien weitestgehend Einigkeit bei den Fans. Erstmals überhaupt seit der Einführung des bezahlten Fußballs setzt der HSV neben dem obligatorischen Weiß auf den Jerseys auch auf größere schwarze und blaue Elemente. Somit vereint er alle drei Vereinsfarben auf seinem Trikot.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Damit wurde auch die Sehnsucht der Fans nach dem begehrten Stück Stoff gestillt, denn der Anhang musste erstaunlich lange auf das neue Jersey warten. Hersteller Adidas sah sich aufgrund weltweiter Lieferkettenprobleme nicht in der Lage, früher zu produzieren. Deshalb bestritt der HSV seine drei Tests des Sommers gegen Hajduk Split (2:2), Aris Saloniki (4:3) und beim FC Basel (5:1) in seinen Jerseys der Vorsaison.

HSV-Trikots können wohl erst im August an Fans geliefert werden

Tragen kann der Anhang das neue Heimtrikot allerdings noch nicht. Bestellungen sind möglich, mit der Auslieferung kann jedoch wohl erst Anfang August begonnen werden.

Einen stolzen Preis hat der Spaß auch: 89,95 Euro kostet das Jersey, weitere zehn Euro ein Spielername auf dem Rücken (eigener Name: 15 Euro). Dazu kommen optional 2,50 Euro für das offizielle DFL-Logo auf dem rechten Ärmel.

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Jahr nach seinem Abgang: HSV hofft auf frische Millionen für Onana

Bereits am Sonntag werden die Profis erstmals in ihren neuen Trikots auflaufen. Die DFL entsprach dem Wunsch der Hamburger, zum Ligastart in Braunschweig mit weißen Jerseys spielen zu dürfen. Um sich besser von der Eintracht (gelbe Trikots und blaue Hosen) unterscheiden zu können, wird der HSV diesmal allerdings komplett in weiß (auch Hose und Stutzen) spielen. In der kommenden Woche will der Verein dann auch sein neues Auswärtstrikot präsentieren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp