Vuskovic
  • Schmerzhafte Geschichte: HSV-Profi Mario Vuskovic (r.) ließ sich beim 0:1 gegen Rostock den verletzten Daumen wieder einrenken.
  • Foto: WITTERS

Daumen kaputt! So kämpft HSV-Profi Vuskovic um das Pokal-Spiel

Der Mann ist nicht zu stoppen. Nachdem Mario Vuskovic gegen Rostock (0:1) mit einer Daumen-Verletzung raus musste, folgte am Montag die Diagnose. Der Kroate zog sich einen Riss des Seitenbandes zu, bremsen lassen will er sich aber nicht. Vuskovic möchte unbedingt am Samstag im Pokal in Bayreuth dabei sein!

„Die Untersuchungen haben ergeben, dass nichts gebrochen ist“, erklärte der erleichterte Abwehrmann. „Jetzt habe ich eine Orthese und werde am Mittwoch im Training checken, ob ich damit zurechtkomme. Hoffentlich bin ich für das Spiel am Samstag einsatzbereit.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Sollte Vuskovic mit der Schiene zurechtkommen, steht seinem Einsatz nichts im Wege. Schon gegen Rostock war er trotz seiner Verletzung schwer zu stoppen. Bei einem Crash renkte sich Vuskovic den Daumen aus, ließ sich behandeln. „Zum Glück haben der Doc und die Physiotherapeuten den Finger wieder eingerenkt“, so der HSV-Profi. „Danach wollte ich unbedingt weiterspielen.“ Trainer Tim Walter intervenierte schließlich, nahm den schmerzgeplagten Kroaten nach wenigen Minuten runter.

Als Vuskovic-Ersatz steht beim HSV Jonas David bereit

Schafft es Vuskovic doch nicht bis Samstag, stünde mit Jonas David adäquater Ersatz bereit. Der 22-Jährige kam auch gegen Rostock ins Spiel und machte seine Sache ordentlich.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp