Alidou (r.) wird den HSV verlassen. Auch bei Gyamerah (l.) und Wintzheimer ist die Tendenz klar.
  • Alidou (r.) wird den HSV verlassen. Auch bei Gyamerah (l.) und Wintzheimer ist die Tendenz klar.
  • Foto: WITTERS

Verabschiedet der HSV schon fünf Profis?

Noch ist unklar, ob der Auftritt am Samstag gegen Hannover 96 wirklich das letzte HSV-Heimspiel der Saison sein wird. Auch die Zusatzrunde in der Relegation ist weiterhin möglich und durch die Darmstädter 1:2-Niederlage gegen Düsseldorf sogar wahrscheinlicher geworden. Im Volkspark will man allerdings nichts dem Zufall überlassen und einigen Spielern, die Hamburg nach der Saison verlassen werden, schon an diesem Samstag für ihre Zeit beim HSV danken.

Mit Faride Alidou, Giorgi Chakvetadze, Mikkel Kaufmann, Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer haben fünf Profis aus dem aktuellen Kader keinen HSV-Vertrag für die neue Saison. Alidou, der nach Frankfurt wechselt, soll im Zuge des Hannover-Spiels auf jeden Fall verabschiedet werden. Gleiches gilt für die Leihspieler Kaufmann und Chakvetadze. Auch bei Gyamerah und Wintzheimer geht die Tendenz in die Richtung.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Bekommen sollen sie alle ein Geschenk, das sie an ihre Zeit in Hamburg erinnert. Der HSV will mit der womöglich etwas vorzeitigen Ehrung sicherstellen, dass alle für ihren Abschied auch einen angemessenen Rahmen bekommen. Gleichbedeutend mit einer definitiven Entscheidung über die Zukunft der Spieler ist es nicht. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp