x
x
x
Auf HSV-Torwart-Trainer Sven Höh (Mitte) wartet in der Saisonvorbereitung viel Arbeit. Neben Daniel Heuer Fernandes und Matheo Raab muss er sich auch um die HSV-Keeper Marko Johansson, Tom Mickel und Hannes Hermann kümmern.
  • Auf HSV-Torwart-Trainer Sven Höh (Mitte) wartet in der Saisonvorbereitung viel Arbeit. Neben Daniel Heuer Fernandes und Matheo Raab muss er sich auch um die HSV-Keeper Marko Johansson, Tom Mickel und Hannes Hermann kümmern.
  • Foto: WITTERS

Darum startet der HSV mit fünf Torhütern in die Vorbereitung: Chance für Johansson?

Nach knapp sechs Wochen Sommerpause beginnt am kommenden Wochenende für den HSV die Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison. Los geht es für die Profis mit Leistungstests und medizinischen Untersuchungen. Die ersten Einheiten auf dem Platz folgen am Montag (1. Juli) im ersten Trainingslager in Schneverdingen. Sehr spannend dürfte dabei auch ein Blick auf das Torwart-Training werden.

Hinter dem HSV-Kader für die anstehende Spielzeiten stehen noch einige Fragezeichen. Das gilt auch für das Torwart-Team. Mit Matheo Raab (25), Daniel Heuer Fernandes (31), Tom Mickel (35), Hannes Hermann (19) und Marko Johansson (25) haben aktuell gleich fünf Keeper einen Profi-Vertrag beim HSV. Alle sollen nun zum Auftakt in die Vorbereitung auch dabei sein. Das Bild dürfte sich in den kommenden Wochen allerdings noch verändern.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Hermann hat gerade erst im Mai seinen ersten Profi-Vertrag im Volkspark unterschrieben. Er hat genau wie Routinier Mickel, der gerade noch mal um ein Jahr verlängert hat, seinen Platz im Torwart-Team der Hamburger sicher. Spannend wird hingegen die Verteilung der anderen Plätze.

Werden die Karten im HSV-Tor neu gemischt?

Raab hatte im Februar Heuer Fernandes als Stammkeeper beim HSV abgelöst. Unter Trainer Steffen Baumgart machte er bislang alle Spiele. Ob die Karten beim Kampf um den Status als Nummer eins in der Vorbereitung nun wieder neu gemischt werden, muss der Coach entscheiden. Es ist vor allem für Heuer Fernandes eine wichtige Frage. Sollte er das Signal erhalten, dass für ihn weiterhin nur der Platz als Ersatzmann für Raab vorgesehen ist, wird er die Suche nach einem neuen Verein forcieren.   

Johansson schaut mal wieder in Hamburg vorbei 

Heuer Fernandes und Raab haben beim HSV jeweils noch einen Vertrag bis 2026. Bei Johansson endet der Kontrakt 2025. Dass er die kommende Saison in Hamburg verbringen wird, ist allerdings zumindest fraglich. Johansson machte sein letztes Spiel für den HSV im Dezember 2021. In den vergangenen Jahren wurde er nach Bochum, Halmstad (Schweden) und zuletzt Rostock verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Neue Zweitliga-Saison: Welche Meilensteine auf die HSV-Profis warten

Viel Spielpraxis konnte der ehemalige schwedische U21-Nationaltowart dabei nicht sammeln. Nun wird er zurück in Hamburg erwartet und soll beim Trainingsauftakt dabei sein. Parallel dazu dürfte er sich allerdings auch nach Alternativen umschauen. Oder wird er am Ende im Volkspark doch noch mal gebraucht? Aussortiert wurde Johansson einst beim HSV vor allem von Tim Walter. Und der ist bekanntlich nicht mehr da.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp