HSV-Nachwuchsboss Horst Hrubesch
HSV-Nachwuchsboss Horst Hrubesch
  • Horst Hrubesch ist seit 2020 für den HSV-Nachwuchs tätig.
  • Foto: WITTERS

Doppel-Aufstieg? HSV meldet zweite Mannschaft für die 3. Liga

Aktuell ruht der Ball, bei den Profis und beim Nachwuchs gleichermaßen. Nach einer XL-Hinrunde ist die U21 vom HSV aktuell in der Winterpause, erst Anfang Februar geht die Regionalliga Nord weiter. Mit acht Siegen aus den letzten zehn Spielen verlief der Schlussspurt vor Weihnachten höchst erfolgreich – da ist das Träumen erlaubt.

Zur Winterpause rangiert die Mannschaft von Trainer Pit Reimers auf dem zweiten Platz, hat sechs Punkte Rückstand auf Primus VfB Lübeck. Wer am Ende der Saison ganz oben steht, steigt in die Dritte Liga auf. Die Nord-Staffel hat in diesem Jahr einen sicheren Aufstiegsplatz. Lübeck, das 2020/21 zuletzt drittklassig spielte, gilt ob seiner Ambitionen zwar als Favorit, chancenlos ist die Reimers-Truppe aber in keinem Fall. Auch wenn das direkte Duell vor Rekord-Kulisse an der Lohmühle Ende November knapp verloren ging (1:2).


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ab Februar geht es dann in die heiße Phase. Sollte es denn tatsächlich klappen mit dem sportlichen Aufstieg, dann soll dieser nach Möglichkeit auch erfolgen. Das unterstrich Nachwuchs-Boss Horst Hrubesch gegenüber der „Bild“. „Wenn man das Ziel Aufstiegsplatz erreicht hat, dann muss man es auch wahrnehmen“, sagte der 71-Jährige. Eine klare Ansage.

HSV meldet zweite Mannschaft für Dritte Liga

Finanziell dürfte ein Aufstieg der „Zwoten“ aber wohl nur realistisch sein, wenn auch die Profis „hoch“ gingen. Bis zum 1. März müssen alle Papiere fristgerecht eingehen, daran wird sich der HSV halten. Rechtlich wäre auch ein Aufstieg der zweiten Mannschaft dann kein Problem, wenn die Profimannschaft nicht aufsteigen würde. Nur in derselben Liga dürfen beide nicht antreten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp