Bei der Ankunft in Sotogrande machte der verletzte HSV-Verteidiger Jonas David gute Miene zum eher bösen Spiel.
Bei der Ankunft in Sotogrande machte der verletzte HSV-Verteidiger Jonas David gute Miene zum eher bösen Spiel.
  • Bei der Ankunft in Sotogrande machte der verletzte HSV-Verteidiger Jonas David gute Miene zum eher bösen Spiel.
  • Foto: WITTERS

Abwehr-Alarm beim HSV! Auch David verletzt – kommt nun ein Spanier?

Die Sorgen im Defensivbereich sind allgegenwärtig, seit der HSV in die Winter-Vorbereitung startete. Mit dem wegen Dopings gesperrten Mario Vuskovic (21) fehlt ein ganz wichtiger Teil der Innenverteidigung, nun verschärft sich die Situation dramatisch: Vuskovic-Vertreter Jonas David (22) reiste am Mittwoch verletzt mit ins Trainingslager nach Spanien. Damit werden die Not und der Handlungszwang in der Abwehr noch größer.

David laboriert an einem kleinen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel, der ihn zu einer mehrtägigen Pause zwingt. Noch nichts Dramatisches in Richtung Rückrundenstart, aber ein weiterer Fingerzeig, wie dünn die Personaldecke in der Abwehrmitte ist. Denn zumindest solange der HSV nicht auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat, ist David als Vuskovic-Vertreter neben Sebastian Schonlau (28) gesetzt. Außer ihm kommen nur noch Moritz Heyer (27/wird rechts gebraucht) und Talent Valon Zumberi (20) für den Posten in Frage. Nach Sotogrande reiste nun auch Nachwuchsmann Luis Seifert (18) mit.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


David wird wahrscheinlich beide Härtetests in Spanien gegen den SC Freiburg (Freitag) und die Vancouver Whitecaps (18.1.) verpassen. Denn sollte er zu früh wieder voll einsteigen, könnte sich seine Blessur verschlimmern – es wäre das Aus für den Rückrundenstart gegen Braunschweig (29.1.).

Das könnte Sie auch interessieren: Fall Vuskovic: DFB gestattet dem HSV einen Aufschub

Mehr denn je halten die HSV-Bosse die Augen auf dem Transfermarkt offen. Ein Kandidat, der schnell helfen würde,  könnte Francisco Montero (23) sein. Wie das türkische Online-Portal „Aspor“ berichtet, soll sich der Spanier, der bei Besiktas Istanbul spielt, in Gesprächen mit dem HSV befinden. Möglich sei eine Leihe mit Kaufoption. Die Türken würden zudem Teile des Gehalts übernehmen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp